Geschichtliche Entwicklung

Kaum etwas ist so eng mit der Kulturgeschichte der Menschheit verknüpft wie die Geschichte der Gewürze und Kräuter. Es wurden deshalb ganze Kontinente entdeckt und Länder erobert.

Gewürze sind mehr als nur eine schmackhafte Zutat und die Erkenntnis, dass man sie als Gesundbrunnen ansehen kann ist nicht neu. Dies war bereits dem griechischen Gelehrten Hippokrates (460-370 v. Chr.) klar. Von ihm stammt auch der Satz: „Lebensmittel seinen Arznei und Arznei sei Lebensmittel“.

Bei Adeligen galt der Zugang zu Gewürzen früher als Statussymbol und Zimtstangen oder Muskatnüsse wurden in Seidenbeuteln mit sich geführt um sich dem Paradies nahe zu fühlen. Gewürze waren kostbar wie Gold. Heute haben wir den Vorteil Gewürze nicht mehr mit Gold aufwiegen zu müssen, da es uns durch die Globalisierung möglich ist Gewürze aus aller Welt im Supermarkt um die Ecke erwerben zu können.

Quelle: Schubeck A. (2010): Meine Küche der Gewürze, 9. Auflage, Verlag Zabert Sandmann, München 201.

 

Gewürze

Geschichtliche Entwicklung

Warum sind Gewürze so gesund und wie werden sie verarbeitet

Lagerung von Gewürzen

Weihnachtsgewürze von A-Z

Leckere Rezepte zum Nachmachen