Leckere Rezepte zum Nachmachen

Um die Leckereien aus der Weihnachtsbäckerei gesund zu gestalten, kommt es auf eine sorgfältige Auswahl der Zutaten an. Vollkornmehl, Haferflocken, Trockenfrüchte, Nüsse und Gewürze bieten hier eine gesunde Alternative. Zudem gilt die Devise „vergolden statt verkohlen“. Um einem Verbrennen entgegen zu wirken und um Kalorien einzusparen, sollte man in jedem Fall Backpapier verwenden.

 

 

Ingwermonde oder Ingwersterne

Für den Teig:
300 g Weizenvollkornmehl
100 g Zucker
200 g Butter oder Margarine
1 Prise Salz
1-2 TL gem. Ingwer
2 Stück kand. Ingwer

Für die Füllung:
1 Stück kand. Ingwer
100 g Halbbitterkonvertüre
3 EL Schlagsahne

Zum Verzieren:
200 g Halbbitterkonvertüre

Zubereitung:

  • Mehl, Zucker, Butter, Salz und gemahlenen Ingwer rasch zu einem Mürbeteig verkneten. Den Teig im Kühlschrank ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  • Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen und Monde oder Sterne ausstechen.
  • Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und die Hälfte der Monde oder Sterne mit einem Stückchen Ingwer als Auge verzieren.
  • Ca. 10 Minuten backen und abkühlen lassen.
  • Für die Füllung den Ingwer hacken und mit der aufgelösten Kuvertüre und der Sahne verrühren. Monde oder Sterne ohne Auge damit bestreichen und verzierte Monde oder Sterne darauf setzen.
  • Mit einer Ecke in Kuvertüre tauchen und abkühlen lassen.

Backzeit:
ca. 10 Minuten, bei 180°C, bei Umluft 160°C

 

Orangengewürztaler

Für den Teig:
125 g Honig
100 g Zucker
150 g Butter oder Margarine
1 geh. TL Hirschhornsalz
50 g feingehacktes Orangeat
200 g zarte Haferflocken
200 g Weizenvollkornmehl
1 Pck. Lebkuchengewürz

Zum Besteichen:
1 Eigelb
1 EL Milch

Zum Bestreuen:
gehackte Nüsse oder Mandeln

Zubereitung:

  • Den Honig erwärmen, falls er nicht flüssig sein sollte, Honig und Zucker mit Butter schaumig rühren.
  • Das Hirschhornsalz mit wenig Wasser auflösen und mit den übrigen Teigzutaten unter die Schaummasse kneten. Etwa eine Stunde kalt stellen.
  • Den Teig portionsweise zwischen zwei Pergamentpapiere legen und ca. ½ cm dick ausrollen. Taler oder andere Formen ausstechen und auf das Backblech legen.
  • Das Eigelb mit der Milch verquirlen, die ausgestochenen Formen bestreichen und mit Nüssen verzieren. Auf der mittleren Schiene backen.

Backzeit:
ca. 10-15 Minuten bei 190°C, bei Umluft 175°C

 


Weihnachtlicher Gewürzkuchen

Für den Teig:
125 g Butter
250 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
4 Eier
3 Tr. Bittermandelöl
1 Msp. Salz
1 Msp. geriebene Muskatnuss
1 gestr. TL gemahlene Nelken
1 geh. TL Zimt
350 g Mehl
50 g Kakao
½ Pck. Backpulver
125 ml Milch

Für die Dekoration:
Puderzucker, Schlagsahne

Zubereitung:
Die angegebenen Zutaten zu einem Rührteig verarbeiten und in eine gefetteten Form geben.

Backzeit:
ca. 50 Minuten bei 180°C, bei Umluft 160°C
Nach Abkühlung nach Belieben mit Puderzucker bestäuben und mit Schlagsahne servieren.


Alkoholfreier Früchtepunsch

Zutaten:
500 ml Rooibostee
100 ml Apfelsaft
3 Zimtstangen
4 Sternanisblüten
1 TL Nelkenköpfe
1 Msp. Kardamom
1 Msp. Vanillemark
2-3 Äpfel
Etwas Zitronensaft

Zubereitung:
Die Äpfel schälen und in Stücke schneiden. Den Zitronensaft darüber geben. Rooibostee, Zimtstangen, Sternanis, Nelken, Kardamom und Vanillemark mit 500 ml kochendem Wasser aufgießen, etwa 10 Minuten ziehen lassen und danach durch einen Sieb gießen. Den Apfelsaft kurz erwärmen (nicht kochen). Die Äpfel zusammen mit dem Zitronensaft und dem Apfelsaft hinzugeben. Kurz ziehen lassen und heiß genießen.

 

Gewürze

Geschichtliche Entwicklung

Warum sind Gewürze so gesund und wie werden sie verarbeitet

Lagerung von Gewürzen

Weihnachtsgewürze von A-Z

Leckere Rezepte zum Nachmachen