Plätzchenzeit ist Honigzeit

Weihnachten steht vor der Tür und damit beginnt die Zeit des Plätzchenbackens! Lecker und vor allem gesund sind unsere Rezepte mit Honig.

Auswahl an Plätzchen, Plätzchen mit Marmelade in der Mitte, Konfekt

Blühende Sommerwiesen, Rapsfelder, Heide- und Waldlandschaften sorgen für eine Vielfalt an heimischen Honigsorten. Weltweit gibt es sogar über 100 Sorten, wie Lavendel-, Klee-, Akazien- oder Kastanienhonig. Ein geschmacklicher und gesunder Reichtum – ideal für die Plätzchenbackzeit!

Honig ist ein gesundes, natürliches Süßungsmittel, das Frucht-, Trauben- und Vielfachzucker enthält. Außerdem stecken in ihm Enzyme, Vitamine, Mineralstoffe, Proteine und Spurenelemente.

Insgesamt sind im Honig bis zu 180 Inhaltsstoffe zu finden. Das Vitamin B1 verbessert die Zuckerverwertung während Vitamin C die Eisenausnutzung optimiert. Die Mineralstoffe Kalium und Magnesium steuern die Muskel- und Nervenfunktionen. Für unseren Stoffwechsel sind sie ebenso unentbehrlich wie die Aminosäuren im Honig.

Zum sofortigen Auffüllen verbrauchter Energiereserven ist der Traubenzucker im Honig ideal. Enzyme verwandeln den Zucker im Honig und produzieren antibakterielle Stoffe. Die im Honig enthaltenen Säuren und Pollen wirken appetitanregend und verdauungsfördernd; das steigert Ihr Wohlbefinden!


Wissenswertes zu Aufbewahrung und Kauf
Kristallisiert der Honig mit der Zeit in den Gläsern und wird hart, kann man das Honigglas in ein Wasserbad stellen und den Honig unter Rühren erwärmen und somit wieder verflüssigen. Aber Achtung: Der Honig darf nicht über 40°C heiß werden, da sonst die gesunden Inhaltsstoffe verloren gehen. Zur Kontrolle eignet sich ein Backthermometer.

Trägt Honig die Bezeichnung „wabenecht“, „mit natürlichem Fermentgehalt“ oder „kalt geschleudert“ wurde er bei der Gewinnung, Lagerung und Abfüllung besonders sorgfältig behandelt.

Rezepte

Zum Backen von Honig- und Lebkuchen eignet sich besonders ein cremiger Honig, zum Beispiel Kleehonig. Das Backen mit Honig anstatt Zucker ist an sich dann keine große Kunst: Man verringert die Flüssigkeitsmenge um ein bis zwei Esslöffel und gibt einen halben Teelöffel Backpulver mehr in den Teig.

Ein kleiner Geheimtipp für Ihre Weihnachtsbäckerei: Backblech vor dem Belegen mit Bienenwachs einreiben und die Plätzchen bekommen ein besonderes Aroma! Fragen Sie einen regionalen Imker nach dem Wachs.

Zum Ausprobieren haben wir Ihnen einige leckere Backrezepte mit Honig zusammengestellt – viel Spaß beim Backen!

Buttergebäck

Zutaten:

  • 300 g Butter oder weiche Margarine
  • 250 g Honig
  • 2 Eigelb
  • 1 Ei
  • 1 TL Schale einer ungespritzten Zitrone
  • 1 TL Vanille
  • 500 g Dinkel- oder Weizenmehl, feingemahlen


Zubereitung:
Butter oder Margarine, Honig, Eigelb und Ei schaumig rühren. Mehl, Zitronenschale und Vanille unterrühren. Der Teig muss weich sein und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen. Teig zwischen Folie sehr dünn ausrollen und beliebige Formen ausstechen.

Backzeit: Bei 180°C etwa 8 – 10 Minuten backen.

Tipp:
Verarbeiten Sie das Buttergebäck zu „Marzipantörtchen“: Marzipan sehr dünn ausrollen und mit denselben Formen wie beim Buttergebäck ausstechen. Marzipan auf die Plätzchen legen, mit Schokoglasur überziehen und erkalten lassen. 

Haferflocken Muffins mit Honig

Zutaten:

  • 250 g Mehl
  • 3 gestrichene EL Backpulver
  • 4 EL Honig
  • 80 g Puderzucker
  • 2 Eier
  • 100 ml Öl
  • 75 ml Milch
  • 100 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 200 g Haferflocken


Zubereitung:
Backofen auf 180°C (Umluft 160°C) einstellen. Mehl mit dem Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Puderzucker durchsieben und dazugeben. Honig, Eier, Milch und Öl nacheinander unterrühren.

Nüsse bzw. Mandeln und dann 150 g der Haferflocken dazugeben und gut verrühren. Mit Hilfe von 2 Teelöffeln Papier- oder Muffinförmchen zu ? füllen. Nun mit den restlichen Haferflocken bestreuen und in den vorgeheizten Backofen schieben.

Backzeit: Etwa 25 Minuten.

Ingwertaler

Zutaten:

  • 50 g frischer Ingwer (ersatzweise 2 TL Ingwerpulver)
  • 150 g weiche Butter oder Margarine
  • 75 g Honig
  • 1 Ei
  • 150 g Weizenvollkornmehl
  • 75 g Buchweizenmehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 Messerspitze Ceylonzimt
  • 1 Messerspitze Nelken


Zubereitung:
Den Ingwer schälen und fein hacken. Das Fett schaumig schlagen, dann den Honig und das Ei unterrühren. Das Mehl, die Mandeln und die Gewürze unter die Creme ziehen. Den Teig kurz mit den Händen verkneten und drei Rollen mit etwas 3 cm Durchmesser formen und einzeln in Folie wickeln. 1 Stunde kalt stellen. Den Backofen auf 180°C stellen und vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen, die Rollen in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und aufs Backblech legen.

Backzeit: Etwa 12- 15 Minuten im Backofen hellbraun backen.

Tipp:
Wenn erwünscht, mit Zuckerguss oder Schokoladenglasur verzieren.

Honigsterne

Zutaten:

  • 100 g Honig
  • 75 g Zucker
  • 2 EL Milch
  • 50 g Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Honigkuchengewürz
  • 1 TL gemahlener Ceylon – Zimt
  • abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 250 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1 TL Kakao
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Eiweiß
  • einige Tropfen Zitronensaft
  • 150 g kandierte Früchte oder geschälte Mandeln


Zubereitung:
In einem Topf Honig mit dem Zucker, der Butter und der Milch zerlassen. Alles in eine Rührschüssel geben und abkühlen lassen. Den Vanillezucker, das Honigkuchengewürz, den Zimt und die Zitronenschale unter die fast erkaltete Masse geben. Mit dem Knethaken der Küchenmaschine auf der höchsten Stufe vermischen.

Das Mehl mit dem Kakao und dem Backpulver sieben, mit den Mandeln unter die Masse mischen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten und für 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Den Teig dünn ausrollen, Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Backzeit: Etwa 15 Minuten auf der mittleren Schiene.

Verzierung:
Den Puderzucker sieben und mit Eiweiß und Zitronensaft zu einer dickflüssigen Masse verrühren. Die Plätzchen damit bestreichen und mit kandierten Früchten oder Mandeln verzieren.

Honigherzen

Zutaten:

  • 25 g Margarine oder Butter
  • 100 g Honig
  • 1 Ei
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise gemahlene Nelken
  • abgeriebene Schale ½ Zitrone
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 200 g Mehl


Zubereitung:
Butter bzw. Margarine mit dem Honig in einem Topf erwärmen. Ei und Zucker schaumig rühren. Anschließend Zimt, Nelken, Zitronenschale, Mandeln und den Honig unterrühren. Mehl hinzufügen und alles gut verkneten. Etwa 30 Minuten kalt stellen. Den Teig ½ cm dick ausrollen, Herzen ausstechen, auf ein mit Margarine oder Butter gefettetes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen backen.

Backzeit: Etwa 10 Minuten bei 175-200°C.

Tipp:
Die abgekühlten Plätzchen mit einer Schokoladenglasur verzieren.

Orangengewürztaler

Zutaten für 40 Stück:

  • 125 g Honig
  • 100 g Zucker
  • 150 g Butter oder Margarine
  • 1 gehäufter TL Hirschhornsalz
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 50 g feingehacktes Orangeat
  • 200 g zarte Haferflocken
  • 200 g Weizenvollkornmehl
  • 1 Päckchen Lebkuchengewürz
  • Zum Bestreichen: 1 Eigelb und 1 EL Milch verrühren
  • Zum Bestreuen: gehackte Nüsse oder Mandeln


Zubereitung:
Den Honig erwärmen, falls er nicht flüssig sein sollte. Honig und Zucker mit Butter schaumig rühren. Das Hirschhornsalz mit wenig Wasser auflösen und mit den übrigen Teigzutaten unter die Schaummasse kneten. Etwa 1 Stunde kalt stellen.

Den Teig portionsweise zwischen zwei Pergamentpapiere legen und ca. ½ cm dick ausrollen. Taler oder andere Formen ausstechen und auf das Backblech legen. Mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und mit Nüssen verzieren. Auf der mittleren Schiene backen.

Backzeit: ca. 10–15 Minuten bei 190°C, bei Umluft 175°C.


Kokos-Aprikosen-Spritzgebäck

Zutaten für etwa 40 Stück:

  • 125 g Butter
  • 60 g Honig
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 200 g Weizenvollkornmehl
  • 100 g getrocknete Aprikosen
  • 10 g kandierter Ingwer
  • 4 EL Orangensaft
  • 100 g Kokosraspel
  • eventuell kleine runde Backoblaten


Zubereitung:
Butter mit dem Honig und Salz schaumig rühren, nach und nach die Eier unterrühren. Vollkornmehl dazugeben und den Teig etwas quellen lassen. Aprikosen und Ingwer fein würfeln und mit dem Orangensaft kurz erwärmen, abkühlen lassen. Aprikosenmischung und Kokosraspel unter den Teig rühren. Mit einem Spritzbeutel mit größerer Sterntülle oder mit einem Teelöffel Häufchen auf die Backoblaten setzen und auf der mittleren Schiene goldbraun backen.

Backzeit: ca. 20 Minuten bei 175°C, bei Umluft 150°C.

Das könnte Sie auch interessieren