Kinder? Ja klar!

Wer sich heute für Kinder entscheidet, nimmt einige Härten in Kauf. Schlaflose Nächte wären ja noch harmlos, aber oft kommt mit dem Nachwuchs auch der Knick in der Karriere, vor allem bei Frauen, und die Zahl der Alleinerziehenden steigt kontinuierlich. Wer sich heute für Kinder entscheidet, verdient deswegen jede Unterstützung.

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr: Das Elternhaus prägt Lebensgewohnheiten und stellt die Weichen. Was ein Kind isst und trinkt, wie es spielt, ob und wie es sich bewegt, wie viel Medien es konsumiert, wie es schläft, welche Freunde es hat und wie es lernen lernt – nur einige Faktoren, die über die körperliche, geistige und seelische Entwicklung des späteren Erwachsenen bestimmen. Wir sagen bewusst „Elternhaus“ und nicht „Familie“, weil auch Lebensgemeinschaften und ein wachsender Anteil Alleinerziehender immer häufiger die Rolle des Elternhauses übernehmen.

Wer sich auf das Abenteuer Kind einlässt, den unterstützt die Audi BKK in besonderer Weise, mit Beratung und praxisnahen Tipps, umfassenden Vorsorgeprogrammen und teilweise mit Zusatzleistungen. In letzter Zeit erregen einige Themen besonders die Gemüter. Beispiel Impfen: Auf den ersten Blick eine Selbstverständlichkeit, sehen viele Eltern nicht mehr ein, warum sie ihrem Kind das antun sollten. Auch Themen wie „Hausgeburt oder Klinik?“ und „Nabelschnurblut einlagern oder nicht?“ sorgen für kontroverse Diskussionen. Wir sammeln die Fakten und laden Sie ein, Ihre eigene Haltung zu überprüfen.

 

Familienplanung: Kinder kriegen oder Karriere?

Mutter mit 40 plus - Risiken und Möglichkeiten

Diskussion unter Eltern: Krank durch impfen?

Medien für junge Eltern: Sie müssen nicht alles gelesen haben

Staatliche Hilfe: Auszeit für die Familie