Yoga für alle!

Ob Kind oder Senior, Mann oder Frau, schwanger oder nicht – für jeden gibt es den passenden Yogakurs. In der Regel sind die Einheiten in den Studios nach Altersgruppen geordnet. Viele Schulen bieten mittlerweile auch spezielle Übungseinheiten für Senioren an. Auch für Schwangere gibt es eigens zugeschnittene Kurse.

Yoga in der Schwangerschaft

Für werdende Mütter bieten sich Yoga-Übungen als sanfte Entspannungsmethode an. Außerdem können sie etwaige Beschwerden wie zum Beispiel Rückenschmerzen mildern. Frauen, die in der Schwangerschaft neu mit Yoga beginnen, finden in speziellen Schwangerschafts- Yogakursen den perfekten Einstieg in den sanften Sport. Diese Kurse gehen individuell auf die veränderten körperlichen Umstände ein.

Wer bereits vor der Schwangerschaft eine Weile Yoga praktiziert hat, kann auch gut in einem normalen Kurs damit weitermachen. Natürlich sind bestimmte Atmungstechniken und Drehbewegungen sowie Bauchlagen für Schwangere nicht geeignet. Gute Yogalehrer sind geschult darin, alternative Bewegungen zu zeigen.

Man ist nur so alt, wie man sich fühlt …

Die Inder machen es vor: Yoga kann man noch bis ins hohe Alter praktizieren. Gerade Senioren profitieren von den Dehnungs- und Entspannungsübungen des Yoga und der Meditation, welche die indische Lehre bietet. Körperliche und auch geistige Beweglichkeit, Koordination, starke Muskeln und Gelenke sind wichtige Themen bei der Generation 60+. Insbesondere sitzende Haltungen können für Ungeübte jedoch unangenehm, manchmal sogar schmerzhaft sein. Wir sind ja nicht automatisch beweglicher, nur weil wir Yoga ausüben. Bevor also das Knie oder die Hüfte schmerzt, ist es völlig in Ordnung, sich mit einem Handtuch oder einer Decke eine höhere und somit bequemere Sitzposition zu verschaffen.

Allein unter Frauen?

Zumindest im Westen sind Männer eher rar in den Yogakursen anzutreffen, während es in Indien genau umgekehrt ist. Körperbeherrschung, den Kopf frei bekommen und die Muskeln und Gelenke stärken – das interessiert auch Männer. Außerdem kann Yoga der perfekte Ausgleich und eine gute Ergänzung zum Kampf- und Ausdauersport sein.

Dirk Bennewitz, Yogalehrer und Personenschützer, hat dem Thema ein ganzes Buch gewidmet und räumt dort ordentlich mit einigen Klischees auf. Der Yogalehrer beschreibt auf 144 Seiten klassische Übungen für Power- Yoga in Kombination mit Kampfsportelementen. Mit einer Portion Selbstironie gelingt Bennewitz eine an sprechende Anleitung für echte Männer. "Männer Yoga" – erschienen im Lotus-Verlag.

 

Yoga – Kraft für Körper und Geist

Was bewirkt es?

So gelingt der Einstieg

App sei Dank!

Yoga für alle!