Audi BKK Audi BKK

Faszination Leben

Faszination Leben

Die Stunde schlägt wohl selbst dem Glücklichsten, sobald sich die Zeichen der Zeit verdichten. Was genau den Alarm auslöst, ist von Mensch zu Mensch ­verschieden. Und auch wie jeder Einzelne damit umgeht, dass wir uns unübersehbar mit der Zeit verändern. Älter zu werden, ist ein biologischer Fakt. Die meisten streben ein langes Leben an. Und trauern ihrer Jugend nach. Was bloß tun in diesem Dilemma?

Kein Menschenleben bleibt dauerhaft ohne Veränderung. Schließlich existieren wir nicht in einem Glashaus. Wirklich erfahrbar ist das Leben nur auf dem Spielfeld. Die Praxis, nicht die Theorie ist das, was zählt. Solange wir jung sind, können wir das Leben anscheinend auf der Überholspur genießen. Wer nicht abbremst, sollte sich später nicht über allzu schnellen Verschleiß wundern. Denn darum geht es beim Älterwerden. Aufhalten lässt es sich nicht. Darauf Einfluss ­nehmen ist durchaus möglich. Wie, das verraten wir Ihnen in dieser Ausgabe unseres Kundenmagazins.

Älter werden zu dürfen, ist ein Privileg. Aber wo die Lebensbedingungen stimmen, steht sich der Mensch oft selbst im Weg. Haben Sie gewusst, dass unser Lebensstil dreimal mehr Einfluss auf unsere Gesundheit nimmt als unsere Gene? Dass Kinder in Wahrheit viel schneller altern als Menschen, die die 30 bereits überschritten haben? Sagt Ihnen der Begriff „Biologischer Index“ etwas? Und ­können Sie sich vorstellen, dass Siebzigjährige durchaus Dreißig­jährigen überlegen sind – sofern die Voraussetzungen stimmen?

Das Geheimnis liegt in der Vitalität unserer Gewebe. Wir besitzen einen inneren Kraftquell, den wir Ihnen an dieser Stelle vorstellen möchten. Der Körper ist ein Wunderwerk. Und er arbeitet für uns. Daher sollten wir ihn verstehen lernen. Betrachten wir Alterung aus biologischer Sicht, erhält das, was dort vor sich geht, eine völlig neue Bedeutung. Da sich Zellen erneuern können, liegt die aktuelle menschliche Lebenserwartung bei etwa 120 Jahren. Das ist keine Fantasie, die einem Science-Fiction-Roman entspringt. Vielmehr sollten wir uns fragen, wie wir die Zeit nutzen, die uns gegeben ist. Gute Rotweine lagern mindestens 10 bis 20 Jahre, bis sie Trinkreife erreichen. Autos werden erst nach 30 Jahren als Oldtimer anerkannt. ­Kenner wissen Zeit zu schätzen. Es heißt: Gut Ding will Weile haben. Lassen Sie uns dieses Prinzip auf das Älterwerden übertragen.

Viel Spaß beim Lesen!

Mehr Informationen

Faszinierender Zeitraffer: Anthony Cerniello zeigt in seinem Kurzfilm, wofür es ein ganzes Leben braucht:

Jetzt ansehen

Die Lebenserwartung von Menschen ist weltweit unterschiedlich verteilt. Wie groß die Unterschiede und was dafür die Ursachen sind, lesen Sie auf SPIEGEL ONLINE.

Jetzt ansehen