5. Fachtagung

Die 5. Fachtagung für ein gesundes Berufsleben der Partner aus dem Gesundheitsnetzwerk Leben in der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt am Campus Ingolstadt ist beendet.

Experten aus Wissenschaft und Praxis vermittelten die Inhalte von moderner berufsgruppenbezogener Prävention, die Unterstützung durch eine Präventions- und Rehabilitationssprechstunde sowie eines Ü45-Gesundheitschecks, um den Präventions- und Rehabilitationsbedarf zeitnah zu erkennen und die zielgerichtete bedarfsorientierte Gesundheitsversorgung durch die elektronische Antragstellung zügig einzuleiten. Die Inhalte des Ü45-Gesundheitschecks zur Ermittlung des Gesundheitspotenzials sowie die im Bedarfsfall, im Rahmen einer anschließenden Präventionsleistung zur Unterstützung der Gesundheit durch Bewegung, bewusste Ernährung und eine geschärfte Aufmerksamkeit für die Balance zwischen Freizeit und Beruf wurden vorgestellt. Zeitgleich wurde aufgezeigt, dass der Wiedereinstieg in den Arbeitsprozess nachhaltig unterstützt und die Resilienz im Betrieb gefördert werden kann. Qualifiziertes Coaching ist dabei eine wertvolle Ressource, die sowohl in der Gesundheitsversorgung, bei der beruflichen Rehabilitation, beim Ausstieg aus der Sucht, nach Suchtbehandlungen und beim Wiedereinstieg in das Arbeitsleben erfolgreich erprobt wurde.

5.Fachtagung 676x448

v.l. 1. Reihe: Prof. Dr. Dr. Janusz Surzykiewicz, Lehrstuhl für Sozialpädagogik an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, Markus Bieber, Bereichsleiter, Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg Organisation, Entwicklung und Controlling, Kristin Repert-Ristow, Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg Abteilung Sozialmedizinischer Dienst/Reha-Management, Helga Friehe, Gesundheitsnetzwerk Leben und Audi BKK, Dr. med. Regina von Einsiedel, Chefärztin des Zentrums für Psychosomatische und Psychotherapeutische Medizin (ZPPM) Bad Lippspringe, Leiterin des Schematherapie-Instituts Westfalen (IST-W), Dr. med. Christine Thiele-Doppler, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Coach und Mitglied im European Association for Supervision and Coaching [EASC], Prof. Dr. Joachim Thomas, Professur für Psychologische Diagnostik und Interventionspsychologie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, Teresa Loichen, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt v.l. 2.Reihe: Michael Vogel, Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz Dezernat Informations-/Kommunikationstechnik, Verbindung und Anwenderbetreuung, Prof. Dr. Siegfried Jedamzik, Niedergelassener Allgemeinarzt und Vorsitzender GOIN e.V., Dr. med. Michael Grubwinkler, Chefarzt Orthopädie Ingolstadt, PASSAUER WOLF Medizin fürs Leben, Dr. Rainer Schmale und Marion Kiem, Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd Abteilung Rehabilitation und Sozialmedizin.

Fotonachweis: Redaktion plus60