Beitragsentlastung für Betriebsrentner

Die geplante Beitragsentlastung für Betriebsrentner tritt zum 1. Januar 2020 in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt gilt für Leistungen der betrieblichen Altersversorgung ein monatlicher Freibetrag. Dieser Freibetrag ist gleichermaßen auf monatliche Betriebsrenten sowie einmalige Kapitalauszahlungen anzuwenden. Versicherungspflichtige Mitglieder der Audi BKK werden dadurch ganz oder teilweise von Beiträgen zur Krankenversicherung entlastet. Bis zu einer Grenze von 159,25 Euro der monatlichen Gesamteinnahmen aus Betriebsrenten werden keine Krankenversicherungsbeiträge mehr gezahlt. Diese Neuregelung betrifft nur die Krankenversicherung und nicht die Pflegeversicherung. Hier bleibt es bei der bisherigen Regelung – übersteigt der Betrag der Betriebsrente die Freigrenze, ist diese in voller Höhe beitragspflichtig.

Durch die kurzfristige Neuregelung ist damit zu rechnen, dass die Beiträge aus den Renten der betrieblichen Altersversorgung noch nicht sofort zum 1. Januar 2020 richtig berechnet werden, sondern erst nach Anpassung und Umsetzung der entsprechenden technischen Verfahren bei den Zahlstellen und den Krankenkassen. Kunden, die ihre Beiträge direkt an die Audi BKK zahlen, werden von uns dann unaufgefordert informiert.

Nach Berechnungen der Bundesregierung bedeutet dies für rund 60 Prozent der Betriebsrentnerinnen und –rentner, dass ihre Krankenversicherungsbeiträge durch den Freibetrag mindestens halbiert werden, da ihre Einnahmen aus Betriebsrenten maximal 320 Euro im Monat betragen.