Audi BKK Audi BKK

ADHS – innovative Patientenversorgung

Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyper­aktivitätsstörung (ADHS): Eine neurobiologische Erkrankung, an der in Deutschland ca. 300.000 bis 500.000 Kinder leiden. Für die Familien bedeutet das häufig einen stressigen Alltag mit Spannungen und emotionaler Belastung. Die Audi BKK unterstützt betroffene Kinder und Jugendliche zwischen vier und 17 Jahren sowie ihre Familien bei der zielgerichteten Koordination der Behandlung.

Auf einen Blick

  • Für Kinder und Jugendliche zwischen vier und 17 Jahren mit der Verdachtsdiagnose ADHS bzw. ADS (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom)
  • Qualitätsgesicherte Diagnose und Therapie
  • Zunächst immer ein Behandlungsversuch ohne Medikamente
  • Die Teilnahme erklären Sie direkt beim behandelnden Arzt
Im Detail

Durch einen Versorgungsvertrag mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg stellt die Audi BKK eine qualitätsgesicherte Diagnose und Therapie sicher. Besonderer Schwerpunkt wird auf die diagnostischen Maßnahmen gelegt, um zu gewährleisten, dass tatsächlich nur Patienten mit einer gesicherten Diagnose an dem Therapieprogramm teilnehmen. Grundsätzlich sieht das Programm zunächst immer einen Behandlungsversuch ohne Einsatz von Medikamenten vor.

Es werden sogenannte ADHS-Teams gebildet, in denen die beteiligten Ärzte und Psychotherapeuten vor Ort fachübergreifend zusammenarbeiten und die Patienten nach den neuesten wissenschaftlichen Leitlinien versorgt werden.

Hier finden Sie eine Übersicht der teilnehmenden Ärzte.

Inanspruchnahme

Die Abrechnung erfolgt über die elektronische Gesundheitskarte. Es ist eine Einschreibung beim behandelnden Arzt erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren