Audi BKK Audi BKK

AktivFit

AktivFit

Gesundheit ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein glückliches Leben. Dafür sollte man eine Menge tun, indem man gesund lebt und Vorsorge betreibt. Die Audi BKK hilft Ihnen dabei und belohnt Sie finanziell für Ihr Engagement mit dem Bonusprogramm AktivFit.

Auf einen Blick

  • Pro Kalenderjahr eigenes Bonusheft für jeden Teilnehmer (auch Kinder)
  • Gesundheitsaktivitäten werden im Bonusheft bestätigt und mit je 15 Euro belohnt
  • Mitglieder und familienversicherte Angehörige können bis zu acht Aktivitäten sammeln und somit maximal 120 Euro Bonus erhalten
  • Voraussetzung: mindestens zwei bestätigte Aktivitäten und das Versicherungsverhältnisam muss am 01. Januar des Folgejahres bestehen.
  • Auszahlung im Folgejahr auf Antrag
Im Detail

Geld zurück. Für jeden, der aktiv dazu beiträgt, gesund zu bleiben. Das ist das Prinzip des Audi BKK Bonusprogramms AktivFit. Das Programm bietet einen attraktiven Mix aus freiwilliger und notwendiger Vorsorge: Die Gesundheitswoche, Sportabzeichen, Gesundheitskurse wie Yoga, aber auch wichtige Früherkennungsuntersuchungen auf Haut-, Darm- oder Brustkrebs sind nur einige Beispiele.

Maximal können acht Gesundheitsaktivitäten* eines Versicherten innerhalb eines Kalenderjahres im Bonusprogramm gewertet werden, wobei jede Aktivität mit 15 Euro belohnt wird. Dies gilt ebenfalls für familienversicherte Angehörige. Somit erhalten Versicherte und deren familienversicherte Angehörige jeweils bis zu 120 Euro pro Kalenderjahr.

* Bitte beachten Sie, dass die Kosten für einige Aktivitäten selbst getragen werden müssen.

Inanspruchnahme

Jeder Versicherte, ob Erwachsener oder Kind, erhält auf Anfrage sein eigenes Bonusheft, in welchem die jeweiligen Gesundheitsaktivitäten direkt vom Leistungserbringer (Arzt, Kursleiter, etc.) bestätigt werden.

Das Bonusheft muss jeweils bis zum 31. März des Folgejahres bei der Audi BKK eingereicht werden. Die Bonusauszahlung erfolgt, sofern mindestens zwei Aktivitäten von A bis J (siehe Aktivitätenübersicht) bestätigt sind und das Versicherungsverhältnis am 1. Januar des Folgejahres weiterhin besteht.

Durch das „Bürgerentlastungsgesetz“ besteht für die Krankenkassen die gesetzliche Verpflichtung, gezahlte und erstattete Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge elektronisch an die Finanzämter zu übermitteln. Nach den Vorgaben des Bundesfinanzministeriums gelten auch ausgezahlte Prämien aus Bonusprogrammen und Wahltarifen als Beitragserstattung und müssen somit ebenfalls den Finanzämtern gemeldet werden.

Die Dokumentation der Gesundheitsaktivitäten durch Ärzte ist für Patienten kostenfrei, sofern das Bonusheft in dem Quartal vorgelegt wird, in dem die Vorsorgeuntersuchung stattgefunden hat. Wird die Bestätigung in einem späteren Quartal eingeholt, kann der Arzt eine Gebühr verlangen, die der Patient aus eigener Tasche bezahlen muss. Daher legen Sie Ihr Bonusheft bitte unbedingt zum Vorsorgetermin vor und bitten Ihren Arzt direkt nach der Untersuchung um die bestätigende Unterschrift. So geraten keine Punkte in Vergessenheit und die Bestätigung durch den Arzt ist für Sie kostenlos.

Aktivitätenübersicht 2017

A. Zahnvorsorge
B. „Check-up“
C. Hautkrebsscreening
D. Krebsfrüherkennung
E. Mammographiescreening
F. Darmkrebsfrüherkennung
G. Kindervorsorge
H. Kompletter Impfstatus
I. Gesundheitsförderungskurse
J. Sportliche Aktivitäten

  • Von 6 bis 17 Jahren (zweimal pro Jahr)
  • Unter 6 und ab 18 Jahren (jährlich)

  • Ab 35 Jahren (alle 2 Jahre)

  • Ab 35 Jahren (alle 2 Jahre)

  • Frauen ab 20 und Männer ab 45 Jahren (jährlich)

  • Frauen von 50 bis 69 Jahren (alle 2 Jahre)

Die Mammographie außerhalb des Screenings kann nicht angerechnet werden, da es sich nicht um eine Vorsorgeuntersuchung handelt.

  • Ab 50 bis 54 Jahren (Stuhltest jährlich)
  • Ab 55 Jahren Stuhltest (alle 2 Jahre) oder
  • Ab 55 Jahren Darmspiegelung (alle 10 Jahre)

  • U1 – U6 gesamt
  • U7 – J2 einzeln

  • Ohne Altersgrenze (jährlich)

Alle Impfungen entsprechend der Impfempfehlung der STIKO sind durchgeführt.

  • Von der Audi BKK bezuschusste Gesundheitsförderungskurse (max. 2 im Kalenderjahr), wenn im gleichen Jahr keine Gesundheitswoche bezuschusst wurde oder
  • bezuschusste Kurse in der Gesundheitswoche ab 16 Jahren (jährlich), wenn im gleichen Jahr keine Gesundheitsförderungskurse bezuschusst wurden.

  • Ohne Altersgrenze (jährlich)

Nachweis einer aktiven Mitgliedschaft im Sportverein bzw. in einem qualitätsgesicherten Fitness-Studio oder durch ein Sport-/Wanderabzeichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unterlagen AktivFit

Jetzt anfordern

Mehr Informationen

Verwandte Leistungen

Kontakt