Audi BKK Audi BKK

Behandlungsprogramme

Behandlungskonzept bei Essstörungen in Bayern

Magersucht (Anorexia nervosa), Ess-Fresssucht (Bulimia nervosa) und Binge-Eating-Störung (psychogene Hyperphagie) sind die drei Hauptformen von Essstörungen. Und so unterschiedlich sich diese Formen ausprägen, haben sie doch alle eines gemein: sie bestimmen das Leben der Betroffenen, ihren Alltag, ihre Emotionen, ihre Beziehungen zu anderen, ihre privaten und beruflichen Entscheidungen.

Auf einen Blick

  • Versorgungsprogramm für Versicherte mit Essstörungen in München
  • Qualitativ hochwertige Versorgung
  • Kostenloses Angebot
Im Detail

Die Audi BKK unterstützt mit dem Versorgungsprogramm „Bauchgefühl – Keine Lust auf Schlankheitswahn“ gezielt die bedarfsgerechte Diagnostik, Behandlung und das Case Management für Versicherte mit Essstörungen in München. Das Programm wird in Zusammenarbeit mit dem Therapienetz Essstörungen in München angeboten und umfasst die Versorgung von Betroffenen in allen Erkrankungsphasen. Generell gilt: Eine frühzeitige Behandlung bewirkt eine bessere Prognose für Patienten.

Mit diesem kostenlosen Programm bietet die Audi BKK eine qualitativ hochwertige und auf die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen ausgerichtete Versorgung mit folgenden Leistungsinhalten:

  • Bedarfsgerechte und qualitätsgesicherte Diagnostik und Behandlung
  • Individuelles Case Management
  • ergänzende therapeutische Maßnahmen
  • Hilfe- und Nachsorgeangebote
  • Strukturierte Begleitungs- und Beratungsangebote
  • Vermittlung qualitativer Informationsangebote
  • Vermittlung von Therapeuten für die genehmigte Psychotherapie
  • Vermittlung von Plätzen für die stationäre Aufnahme, falls indiziert und notwendig
  • Vermittlung eines Therapieplatzes in der Gruppentherapie
  • Vermittlung der Ernährungsberatung
  • Vermittlung von Hilfen zur beruflichen und sozialen Integration
  • Einbeziehung des familiären Umfelds, Prävention bei gefährdeten Familienangehörigen (z. B. Vermittlung in das Elternseminar)

Erste Informations- und Anlaufstelle für Betroffene ist immer der persönliche Case Manager.

Behandlungsdauer
Das Programm unterscheidet zwischen leichten, mittleren und schweren Formen von Essstörungen. Bei einer leichten Form dauert die Behandlung sechs Monate, bei einer mittleren oder schweren Form bis zu 12 Monate. Mit Zustimmung der Audi BKK kann die Behandlung in Einzelfällen zwei Jahre, in besonders schweren Fällen bis zu drei Jahren dauern.

Inanspruchnahme

Die Einschreibung in das Programm kann direkt beim teilnehmenden niedergelassenen Psychotherapeuten erfolgen. Auch im Rahmen eines stationären Aufenthaltes in einer teilnehmenden Klinik oder im Rahmen eines Indikationstages beim Therapienetz Essstörung (www.therapienetz-essstoerung.de) ist die Einschreibung möglich.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihr Audi BKK Service Center.

Das könnte Sie auch interessieren