Gynäkologische Operationen

Eine Operation im Krankenhaus: bei vielen Betroffenen verursacht dieser Gedanke ein unwohles Gefühl. Glücklicherweise ist heute nicht mehr in jedem Fall ein Krankenhausaufenthalt erforderlich. Die meisten gynäkologischen Eingriffe zum Beispiel lassen sich bereits ambulant durchführen. Die Audi BKK hat Versorgungsverträge mit zwei Münchener Gynäkologen geschlossen, die ambulante Operationen mit besonderen Vorteilen ermöglichen.

Auf einen Blick

  • Möglichkeit der ambulanten Operation bei gynäkologischen Eingriffen
  • Kostenloses Angebot bei unseren Vertragspartnern
  • Schnelle Terminvergabe innerhalb von sieben Tagen

Im Detail

Wenn Sie Ihr Frauenarzt darüber informiert hat, dass bei Ihnen ein operativer Eingriff (zum Beispiel aufgrund eines Myoms, einer Hysterektomie oder einer Endometriose) erforderlich ist, sollten Sie zu allererst entscheiden, ob eine ambulante Operation für Sie in Frage kommt. Ist dies der Fall, können Sie diese kostenlos bei unseren Vertragspartnern (siehe "unsere Vertragspartner") durchführen lassen. Als Versicherte der Audi BKK profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

  • intensive, persönliche Betreuung in einer Tagesklinik,
  • Verlassen der Klinik noch am Operations-Tag,
  • Erholung in häuslicher Umgebung,
  • weitere Betreuung durch die vertraute Frauenärztin bzw. den Frauenarzt,
  • schnelle Terminvergabe innerhalb von sieben Tagen,
  • kostenlose Behandlung,
  • keine Zuzahlungen für die Behandlung und den Aufenthalt in der Klinik notwendig

Sollte aus medizinischen Gründen eine kurzstationäre Behandlung notwendig sein, ist selbstverständlich auch diese kostenfrei. Sie werden bestens im Ein- bzw. Zweitbettzimmer mit separater Dusche, Minibar, kostenloser Tageszeitung, gebührenfreiem Telefon und TV sowie kostenlosem Internetzugang untergebracht. Eine Zuzahlung fällt nicht an.

Operationsmethode

Bei ambulanten Operationen achtet der Arzt besonders auf eine komplikationsfreie Genesung. Er führt feine Instrumente durch kleine Einstiche zu der erkrankten Stelle im Körperinneren und operiert dort nur soviel wie nötig und so wenig wie möglich (minimal-invasive Operation). Für das Verschließen und Behandeln der Wunde orientiert sich der Operateur an den Prinzipien der Plastischen Chirurgie: Er verwendet feinste Materialien, näht unter Beachtung der natürlichen Hautverhältnisse und schützt die Wunde in den ersten Tagen mit einem kleinen Verband oder Pflaster. Die Patientinnen erwachen unmittelbar nach Ende der Operation aus der Narkose, denn der Anästhesist hat die Narkosemittel exakt dosiert und die operierte Stelle wurde zusätzlich örtlich betäubt. Der Wundschmerz ist geringer als bei konventionellen Operationsmethoden und die Wundversorgung problemloser.

Unsere Vertragspartner

Auch außerhalb der zuvor beschriebenen Verträge sind ambulante Operationen möglich. Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, eine derartige Operation durchführen zu lassen, nehmen Sie bitte im Vorfeld Kontakt mit Ihrem Audi BKK Service-Center auf.

Inanspruchnahme

Nachdem Ihr behandelnder Frauenarzt Sie über einen notwendigen Eingriff  informiert hat, können Sie mit einer Überweisung direkt einen Termin mit unseren Vertragspartnern zur ambulanten Operation vereinbaren.

Die Abrechnung erfolgt direkt über Ihre elektronische Gesundheitskarte.

Das könnte Sie auch interessieren

Krankenhausbehandlung

Die Audi BKK unterstützt Sie bei Ihrer Krankenhausbehandlung und ist der zuverlässige Partner an Ihrer Seite.

Mehr erfahren

Integrierte Versorgung

Die Audi BKK hat über die gesetzlichen Vorgaben hinaus Versorgungsverträge abgeschlossen, um flexibel auf besondere Erfordernisse einzelner Krankheiten eingehen zu können.

Mehr erfahren

Ihr Kontakt zu uns

Postfach 10 01 60
85001 Ingolstadt

info(at)audibkk.de