Es läuft! Tipps, die Ihnen Beine machen.

Wenn Sie die wichtigsten Kniffe des Laufens kennen, werden Sie bald merken, wie Sie auf gesunde Weise mehr Ausdauer bekommen, schneller werden und noch mehr Spaß am Laufen haben. Bei alledem gilt: Der Weg ist das Ziel. Es geht beim Laufen nicht um Grenz­belastungen und auch nicht um Höchstleistungen. Es sei denn, das spornt Sie zusätzlich an.

Laufen inspiriert
Was wir in Bewegung lernen, prägt sich intensiver ein. Probieren Sie es aus: Stellen Sie sich während des Lauftrainings Rechenaufgaben, üben Sie Spanisch-Vokabeln. Oder lassen Sie Ihre Gedanken einmal völlig los, konzentrieren Sie sich auf Ihre Schritte, Ihren Atem, Ihren Puls, die Geräusche der Natur. Sie werden ­sehen: Die Zeit vergeht wie im Flug und der Kopf ist hinterher wunderbar frei.

Laufen bei jedem Wetter

Ganz klar: An einem trockenen Frühlings- oder Herbsttag ist Laufen in der freien Natur am ­angenehmsten. Doch auch bei anderen Witterungsverhältnissen kann das Training Spaß ­machen. Vor allem im Winter werden Sie mit einem starken Immunsystem belohnt.

Diese Regeln sollten Sie beachten:

bei niedrigen Temperaturen: Sorgen Sie für gut durchdachte Kleidung (lieber viele dünne Schichten als eine dicke) und rutschfeste Lauf­schuhe. Arme, Beine, Kopf und Ohren sollten bedeckt sein (Schweiß auf der Haut erhöht ­die Erkältungsgefahr!). Ein ausgiebiges Aufwärmen vor dem Laufen bei kalten Temperaturen ist ein absolutes Muss, um Muskelkrämpfen vor­zubeugen.

bei Temperaturen ab 25 Grad: Legen Sie Ihre Trainingseinheiten auf den frühen Morgen oder in die kühleren Abendstunden. Vor und während des Laufens sollten Sie (bei langen Läufen) ausreichend ­trinken, um Überhitzungserscheinungen wie starkes Durstempfinden, Schwindel oder Muskelkrämpfe gar nicht erst aufkommen zu lassen. Praktisch: Ein Trink­gürtel lässt sich bequem umschnallen.

Lauf-Apps, die motivieren:
„Runtastic" – bereits die kostenlose Version bietet zuverlässige Infos über Geschwindigkeit, ­zurück­­gelegte Strecke, Puls und Kalorien­ver­brauch. Mit einem Update bekommt man Coaching, Workout und mehr. ?Hohe Nutzer­freundlichkeit, klares Design.

„Runkeeper" – Der Personal Trainer für die Hosen­tasche. Diese App misst Zeit, Tempo, Distanz, ver­brauchte Kalo­rien und Herz­frequenz, informiert über Fortschritte und Bestzeiten.

Beide Apps sind kostenlos und kompatibel mit iOS und Android.