Expertenchat, 14. August 2017: Job, Haushalt, Kinder: Mit Stress und starker Belastung umgehen

Überlastung im Beruf, ein hektischer Familienalltag, dazu vielleicht noch finanzielle Sorgen oder Ärger in der Partnerschaft – all das „schlaucht“ und kann an die Substanz gehen. Die Belastungen einfach abschütteln? Vieles lässt sich kaum vermeiden. Doch es gibt fast immer Möglichkeiten, mit ihnen anders umzugehen oder Hilfe und Entlastung zu erhalten, bevor es brenzlig wird. In unserem Expertenchat am 14. August 2017 um 20.30 Uhr können Sie Ihre persönlichen Fragen zur Bewältigung Ihres Alltags oder dem Umgang mit Belastungen stellen.

Der Experte

Manuel Haitz, Dipl.-Psych., hat in Gießen und Mannheim Psychologie studiert. Außerdem absolvierte er eine Weiterbildung zum Systemischen Berater und Therapeuten bei der Systemischen Gesellschaft in Berlin. Heute arbeitet Herr Haitz als Systemischer Berater in der Hauptstadt. Dort berät er unter anderem in den Bereichen Coaching, Supervision, Organisationsberatung & Therapie.

 

Interview

 

Woran merkt man, dass man sich zu viel Stress zumutet?

In der Regel kommt es zu unterschiedlichen Symptomen, die sich den Kategorien körperlich, psychisch und Verhalten zuordnen lassen. Die Menschen reagieren sehr unterschiedlich. Körperliche Symptome können z.B. Kopfschmerzen, Hautausschläge oder Gewichtsverlust sein. Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit oder sozialer Rückzug sind typische psychische Symptome. Im Bereich Verhalten finden sich beispielsweise eine niedrigere Arbeitsleitung, Abhängigkeit (z.B. Medikamente, Alkohol) oder die Erledigung von Büroarbeit von zuhause aus.

Kann zu viel Stress auch körperliche Folgen haben?

Definitiv, neben den bereits beschriebenen Symptomen kann es auch zu chronischer Müdigkeit, Verspannungen, Kurzatmigkeit, Herzrasen oder Verdauungsstörungen kommen.

Gibt es konkrete Techniken, mit denen man besser mit Stress umgehen kann?

Ja, die gibt es. Wobei es hier nicht darum geht, etwas Bestimmtes zu tun, sondern vielmehr darum, Lebensstrukturen komplett zu überdenken und an seiner inneren Haltung zu arbeiten. Oftmals haben Menschen mit zu viel Stress so genannte Innere Glaubenssätze, die sich als hinderlich erweisen. (z.B. „Ein Indianer kennt keinen Schmerz“, „Nur die Harten kommen in den Garten“, „Ich bin der einzige in der Firma, der das Know How hat“….).

Wie kann man sich am besten eine sinnvolle Auszeit vom Alltag nehmen?

Eine Auszeit allein ist nicht ausreichend. Wenn ich mich nur ausklinke, um den Akku wieder aufzuladen, um danach genauso weiter zu machen wie gewohnt, wird sich nicht wirklich viel ändern.

Wohin kann man sich wenden, wenn man Hilfe braucht?

Wenden Sie sich an die betriebliche Beratung, sofern im Angebot. Manche Firmen bieten auch EAP (Employee Assistance Program) an, eine Form der externen Mitarbeiterberatung, die von der Firma bezahlt wird. Ansonsten bleibt der Gang zum Arzt oder, im nächsten Schritt, zum Psychologen, um sich Beratung zu holen.