Pressemeldung:

Ab 2014 gilt nur noch die elektronische Gesundheitskarte (eGK)

Ingolstadt, 2. Oktober 2013 – Die Krankenversichertenkarte (KV-Karte) verliert zum 31. Dezember 2013 ihre Gültigkeit und wird dann ausnahmslos von der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) zur Inanspruchnahme von ärztlichen Leistungen abgelöst.

Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) haben sich laut einer Mitteilung auf eine entsprechende Vereinbarung verständigt.

Bei der Audi BKK sind derzeit rund 95 Prozent aller Versicherten mit der eGK ausgestattet. Alle übrigen werden noch im Oktober schriftlich darin erinnert ihrer Kasse ein passendes Lichtbild einzureichen, damit die neue eGK ausgestellt werden kann. Sollte nach Jahreswechsel ein Versicherter ohne eGK ärztliche Leistungen in Anspruch nehmen müssen, gilt das gleiche Verfahren wie beim Verlust der bisherigen KV-Karte: Innerhalb von zehn Tagen nach der Behandlung kann ein gültiger Versicherungsnachweis nachgereicht werden. Nach Ablauf dieser Frist muss die Rechnung privat beglichen werden. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Versicherten die notwendigen Behandlungen erhalten. Wer noch keine eGK beantragt hat, sollte dies daher zeitnah nachholen. So leicht können sie der Audi BKK ein Lichtbild für die eGK zukommen lassen:

Bilderfassungsbogen nutzen: Alle Versicherte erhielten von der Audi BKK bereits einen sogenannten Bilderfassungsbogen. Mit einem Passbild versehen können Sie diesen an die Audi BKK zurücksenden.

Jetzt Lichtbildbogen ausfüllen und ausdrucken

Upload nutzen: Wenn Ihnen ein digitales Passfoto vorliegt, kann das Upload-Tool genutzt werden. Dabei sind allerdings folgende Vorgaben zu beachten:

Bildparameter:
225 Breite x 285 Höhe (Pixel) und Datenvolumen kleiner als 1 MB

Laden Sie jetzt Ihr Lichtbild hoch

Kontakt

Ein Mann im Anzug

Philipp Drinkut
Pressesprecher

Telefon +49 (5361) 848 21 15
Telefax +49 (5361) 848 22 21 15

Zuhören ist unsere stärkste Leistung.