Pressemeldung:

Audi BKK legt Geschäftsbericht vor

Ingolstadt, 18. Juni 2013 – Der aktuelle Bericht zum Geschäftsjahr 2012 der Audi BKK liegt nun vor und kann auf der Webseite der Krankenkasse abgerufen werden. Wie schon in den vergangenen Jahren legt die Audi BKK erneut ein beeindruckendes Ergebnis vor.

Insgesamt erhielt die Audi BKK im Geschäftsjahr 2012 1.139,745 Mio Euro Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds. Dem gegenüber standen Ausgaben i.H.v. 1.101,739 Mio Euro. Der Überschuss beläuft sich somit auf rund 38 Mio Euro. Die Versichertenzahl legte im selben Zeitraum fusionsbereinigt um 5,12 Prozent von 505.700 auf 531.600 zu. Die Audi BKK gehört bundesweit weiterhin zu den wachstumsstärksten Krankenkassen.

Vergangene Woche stellte der Verwaltungsrat mit der Strategie 2020 die Weichen für die weitere Entwicklung der Kasse. Gerhard Fuchs, Vorstandsvorsitzender der Audi BKK, ist stolz auf das vorgestellte Ergebnis: „Wir beweisen erneut unsere Stärke und geben den Versicherten gleichzeitig ein Höchstmaß an Sicherheit. Durch unseren verantwortungsvollen Umgang mit den Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds und der Strategie 2020 sind wir für zukünftige Herausforderungen bestmöglich aufgestellt.“

Die Krankenhausausgaben bilden wie üblich mit rund 311 Mio Euro (ca. 585 Euro pro Versicherten) den größten Posten im Haushalt. An zweiter Stelle liegen die Aufwendungen für ärztliche Behandlungen mit rund 193,5 Mio Euro (ca. 364 Euro pro Versicherten). Gefolgt von den Ausgaben für Arzneimittel mit annähernd 147,5 Mio Euro (ca. 277 Euro pro Versicherten). Für jeden Versicherten belaufen sich die Ausgaben insgesamt auf circa 2.072 Euro – im Vergleich zum Vorjahr eine Zunahme von rund fünf Prozent.

Mit ihrer effizienten und schlanken Verwaltung wird die Audi BKK bei den Verwaltungskosten mit nur 88,83 Euro pro Versicherten wieder Maßstäbe setzen. Zum Vergleich: 2011 lag das Mittel aller gesetzlichen Krankenkassen für die Verwaltungskosten bei knapp mehr als 134 Euro. Für 2012 wird insgesamt sogar noch ein leichter Anstieg erwartet.

Lesen Sie hier den aktuellen Geschäftsbericht

Kontakt

Ein Mann im Anzug

Philipp Drinkut
Pressesprecher

Telefon +49 (5361) 848 21 15
Telefax +49 (5361) 848 22 21 15

Zuhören ist unsere stärkste Leistung.