Verwaltungsrat verabschiedet Rekordhaushalt und erneut Leistungsausweitung

Ingolstadt, 5. Dezember 2013 – Auf der heutigen Sitzung des Verwaltungsrates der Audi BKK in Ingolstadt wurde ein neuer Rekordhaushalt in Höhe von rund 1,3 Mrd. Euro, deutliche Leistungsausweitungen und bessere Versorgungsmaßnahmen für die Versicherten der Krankenkasse mit den vier Ringen verabschiedet.

Der Verwaltungsrat legt damit einen wichtigen strategischen Grundstein für die Entwicklung der Kasse: die hervorragende Entwicklung mit Premium-Leistungen und -Service wird auch zukünftig fortgeführt.

Die Audi BKK gehört bundesweit weiterhin zu den wachstumsstärksten Krankenkassen. Aufgrund des starken Zuwachses sind derzeit rund 555.000 Menschen (Stand November 2013) bei der Audi BKK versichert. Dieser gute Wert hat ebenfalls Auswirkungen auf den prognostizierten Haushalt für das kommende Geschäftsjahr: das Haushaltsvolumen wird um rund 100 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahr auf dann 1,3 Mrd. Euro ansteigen.

Der alternierende Verwaltungsratvorsitzende Jörg Schlagbauer, gleichzeitig Mitglied des Gesamtbetriebsrates der AUDI AG, erklärt: „Die Audi BKK wird zeitnah die Versorgung ihrer Versicherten deutlich verbessern. Neu hinzu kommen die Angebote einer ärztlichen Zweitmeinung bei Krebserkrankungen sowie bevorzugte Terminvergabe bei Fachärzten. Damit bauen wir die Wettbewerbsfähigkeit der Krankenkasse erneut aus.“

„Zusätzlich bietet die Audi BKK alternativ zu ihrem AktivFit Bonus nun GesundheitExtra. Versicherte haben damit ein Guthaben in Höhe von bis zu 200 Euro für bestimmte Leistungen wie Osteopathie, Zahngesundheit und vieles mehr zur Verfügung. Mit dem Konto bieten wir einen erheblichen Mehrwert, denn das Budget kann von jedem Versicherten für bestimmte Leistungen eigenverantwortlich eingesetzt werden“, erläutert Alois Huber, Geschäftsführer der Audi Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH und Verwaltungsratsvorsitzender der Audi BKK.

Alle Bestandteile der Leistungsausweitung wurden heute in der Verwaltungsratsitzung beschlossen und werden derzeit vom Bundesversicherungsamt geprüft.

Kontakt

Ein Mann im Anzug

Philipp Drinkut
Pressesprecher

Telefon +49 (5361) 848 21 15
Telefax +49 (5361) 848 22 21 15

Zuhören ist unsere stärkste Leistung.