Vier für Wolfsburg veranstalten 24-Stunden-Schwimmen im BadeLand

Wolfsburg, 26. August 2016 – Das Bündnis Vier für Wolfsburg veranstaltet vom 24. auf den 25. September ein 24-Stunden-Schwimmen im BadeLand Wolfsburg. Mit einem umfangreichen Rahmenprogramm soll die Schwimmveranstaltung viele interessierte Schwimmerinnen und Schwimmer nach Wolfsburg locken. Die Vier für Wolfsburg werden dieses Jahr mit einem Teil des Erlöses die Initiative „Sport für Kinder“ in Wolfsburg unterstützen.

Personen der vier für Wolfsburg Organisation stehen um einen vier für Wolfsburg Roll-Up herum. Im Hintergrund erkennt man das Sportschwimmbecken des Wolfsburger Badelandes.

„Das 24-Stunden-Schwimmen ist ein Event für alle Alters- und Leistungsklassen“, erklärt Torsten Krier, Sprecher des Bündnisses Vier für Wolfsburg und Betriebsleiter des BadeLandes. „Für die Dauer der Veranstaltung haben wir die Eintrittspreise gesenkt und werden einen Teil der Einnahmen an das Projekt ‚Sport für Kinder‘ spenden, damit benachteiligte Kinder und Jugendliche am Vereinsleben teilhaben und ihrer Sportbegeisterung nachgehen können.“

Das BadeLand wird vom 24. auf den 25. September für alle Besucher wie gewohnt geöffnet sein. Ein Teil des Wettkampfbeckens ist für die Dauer der Veranstaltung den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des 24-Stunden-Schwimmens vorbehalten. Der Startschuss fällt am Samstag, 24. September um 12 Uhr. Die letzte Bahn kann bis Sonntag, 25. September bis ebenfalls 12 Uhr geschwommen werden. Ziel ist es, innerhalb der 24 Stunden so viele Bahnen wie möglich in beliebigen Schwimmarten und ohne Hilfsmittel zurückzulegen. In insgesamt 15 Wertungen – wie zum Beispiel die beste Endlosstaffel, beste/r Nachtschwimmer/in uvm. – werden die Gewinner mit einem Pokal ausgezeichnet. Die Schwimmwertung erfolgt auf Basis der Regeln des Deutschen Schwimmverbandes und des Sportartikelausstatters „Arena“.

Hier geht es direkt zur Anmeldung
Weitere Informationen zum 24-Stunden-Schwimmen und über die Partnerschaft sind im Internet unter www.4fuerWolfsburg.de zu finden.


Pressekontakt:
Philipp Drinkut
Stellvertretend für die „Vier für Wolfsburg“
Tel.:    05361 8482115
philipp.drinkut@audibkk.de

 

Kurzinfo zum Projekt 
„Sport für Kinder“

Sport macht Spaß. Mit anderen rumzutoben, seine Kräfte zu messen, ist ein tolles Vergnügen. Für immer mehr Kinder und Jugendliche bleibt dies aber ein unerfüllter Traum. In Wolfsburg gibt es mehr als 3.000 Kinder und Jugendliche, die in Armut leben oder von Armut bedroht sind. Ihre Eltern können sich den Sport ihres Nachwuchses nicht leisten – weil sie die Vereinsbeiträge nicht zahlen oder die entsprechende Sportausrüstung nicht kaufen können.

Hier hilft das Projekt „Sport für Kinder“, das im Sommer 2010 von der Bürgerstiftung Wolfsburg, IG Metall Wolfsburg, der Initiative „Wolfsburger für Wolfsburg“ und der Arbeiterwohlfahrt gemeinsam ins Leben gerufen wurde. „Sport für Kinder“ finanziert sich aus Spenden und Erlösen von Benefiz-Veranstaltungen. 

Die Initiative „Sport für Kinder“ möchte, dass auch Kinder und Jugendliche Sport treiben können, deren Eltern nur wenig Geld haben. Sport darf nicht am Geldbeutel der Eltern scheitern. Kein Kind darf dem Sport verloren gehen.

Bürgerinnen und Bürger können mit einem jährlichen Beitrag von 30 Euro Pate werden. Aus den Mitteln des Projekts können auf Antrag sowohl Beiträge an Sportvereine sowie der Kauf von Sportbekleidung bzw. Sportausrüstung bezahlt werden.

Das Sport für Kinder Logo. Eine Initiative für Sportförderung in Wolfsburg.

Bürgerstiftung Wolfsburg
Manfred Hüller
Rathaus A, Zimmer A 117
Porschestr. 49
38440 Wolfsburg
Telefon: 05361 28-2204
Telefax: 05361 28-1828
E-Mail: buergerstiftung@stadt.wolfsburg.de
Ansprechpartnerin: Sandra Reim, Leitung „Rappelkiste“
Telefon: 05361- 12564
eMail: info.rappelkiste@lhwob.de

Kontakt

Ein Mann im Anzug

Philipp Drinkut
Pressesprecher

Telefon +49 (5361) 848 21 15
Telefax +49 (5361) 848 22 21 15

Zuhören ist unsere stärkste Leistung.