1049 Ergebnisse ergab der Suchbegriff „“

  • Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen

    Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes werden insgesamt mit bis zu 4.000 Euro bezuschusst. Dadurch soll die häusliche Pflege ermöglicht bzw. erleichtert oder eine selbstständigere Lebensführung der pflegebedürftigen Person erreicht werden. Im Einzelnen zählen dazu fest mit dem Gebäude verbundene technische Hilfen (z. B. Rampen, Treppenlifte) oder Umbaumaßnahmen (z. B. Türverbreiterung, bodengleicher Zugang zur Dusche) bzw. der Ein- oder Umbau von Mobiliar. Die Besonderheit dieses...

  • Tages- und Nachtpflege

    Monatliche Höchstbeträge für Tages- und Nachtpflege Die Aufwendungen für Pflege, soziale Betreuung und medizinische Behandlungspflege werden bis zu bestimmten Höchstbeträgen wie folgt übernommen: Pflegegrad 2 bis zu 761 Euro Pflegegrad 3 bis zu 1.432 Euro Pflegegrad 4 bis zu 1.778 Euro Pflegegrad 5 bis zu 2.200 Euro

  • Vollstationäre Pflege

    Zuschüsse zu den Pflegekosten im Heim Pflegebedürftige, die in vollstationären Einrichtungen leben, erhalten ab dem 1. Januar 2022 einen Leistungszuschlag auf den zu zahlenden Eigenanteil an Pflegekosten. Für Personen mit den Pflegegraden 2 bis 5 beträgt der Leistungszuschlag >15 Prozent des Eigenanteils an den pflegebedingten Aufwendungen innerhalb des ersten Jahres, >30 Prozent des Eigenanteils an den pflegebedingten Aufwendungen, wenn sie mehr als zwölf Monate im Heim leben, ...

  • Ambulant betreute Wohngruppen

    Pflegebedürftige haben Anspruch auf einen pauschalen Zuschlag in Höhe von 214 Euro monatlich, wenn sie in ambulant betreuten Wohngruppen in einer gemeinsamen Wohnung mit häuslicher pflegerischer Versorgung leben, sie Pflegesachleistungen, Pflegegeld oder Kombinationsleistungen beziehen, in der ambulant betreuten Wohngruppe eine Pflegekraft tätig ist, die organisatorische, verwaltende oder pflegerische Tätigkeiten verrichtet, und es sich um ein gemeinschaftliches Wohnen von regelmäßig...

  • Übergangspflege im Krankenhaus

    Seit Januar 2022 gilt das neu geschaffene Angebot einer bis zu zehntägigen Übergangspflege im Krankenhaus. Auf diese Leistung besteht ein Anspruch, wenn im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt die Versorgung nicht oder nur mit erheblichem Aufwand sichergestellt werden kann. Gemeint ist hier die Versorgung mit Leistungen der häuslichen Krankenpflege, der Kurzzeitpflege und mit Leistungen zur medizinischen Rehabilitation oder Pflegeleistungen nach SGB XI. Wenn diese Leistungen nicht...

  • Versicherungsschutz

    Klarheit und Sicherheit Durch den Versicherungsdschungel durchzublicken ist schwer. Und so stellen sich viele Fragen: Wann sind Sie pflegeversichert? Welche Beiträge müssen Sie dafür zahlen? Wir wollen für mehr Klarheit sorgen. Und für mehr Sicherheit im Fall der Pflegebedürftigkeit. Pflegeversichert Jede Person, die in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert ist, wird automatisch in der gesetzlichen Pflegeversicherung versichert. Dies gilt für alle Mitglieder sowie deren beitragsfrei...

  • Hospiz- und Palliativversorgung

    Selbstbestimmte letzte Lebensphase Das Lebensende würdevoll und gut versorgt verbringen: Wenn Menschen an einer unheilbaren Krankheit leiden, haben sie Anspruch auf eine ambulante oder stationäre Palliativversorgung oder die Aufnahme in ein Hospiz, in dem sie schmerzfrei, geborgen und in Ruhe sterben können. Palliativversorgung Hospiz Häufig gestellte Fragen Wie teuer sind ambulante und stationäre Hospize? Wie viel muss ich für einen ambulanten Hospizdienst bezahlen? Einen Teil der Kosten...

  • Kurzzeitpflege

    Höhe der Leistungsbeträge Der Anspruch besteht für maximal acht Wochen pro Kalenderjahr. Übernommen werden die pflegebedingten Aufwendungen (einschl. sozialer Betreuung und Leistungen der medizinischen Behandlungspflege) bis zum Gesamtbetrag von 1.774 Euro im Kalenderjahr. Nicht verbrauchte Leistungsbeträge aus der Verhinderungspflege können auch für Leistungen der Kurzzeitpflege eingesetzt werden. In diesem Fall erhöht sich der Leistungsanspruch für die Kurzzeitpflege auf bis zu 3.386 Euro...

  • Pflegehilfsmittel

    Unsere Pflegekasse stellt im häuslichen Bereich Pflegehilfsmittel, die generell nach ihrer Konstruktion, Ausstattung, Funktion und Zweckbestimmung die Pflege erleichtern, Beschwerden lindern oder eine selbstständigere Lebensführung ermöglichen (für Hilfsmittel wegen Krankheit oder Behinderung können die Krankenversicherung – auch in vollstationären Einrichtungen – oder andere Leistungsträger zuständig sein). Dazu zählen zum Beispiel Pflegebetten, Pflegebettenzubehör, Waschsysteme, Produkte zur...

  • Berufsstarter

Ihr Kontakt zu uns

Postfach 10 01 60
85001 Ingolstadt

info@audibkk.de