Elektronische Gesundheitskarte

Die elektronische Gesundheitskarte (eGK) nutzt die Möglichkeiten der Digitalisierung, um die Patientenversorgung enger zu vernetzen und sie damit zu optimieren. Sie bündelt sämtliche Kundendaten, damit diese allen Leistungserbringern wie Ärzten oder Krankenkassen jederzeit zur Verfügung stehen. Für Sie ändert sich dabei nicht viel – dennoch haben Sie sicher einige Fragen. Wir geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Informationen rund um die eGK.

Lichtbild hochladen

Nutzen Sie als Kunde der Audi BKK unseren besonderen Service: Laden Sie Ihr aktuelles Foto über den nachfolgenden Button hoch – alles andere erledigen wir für Sie.

Datenschutzhinweis: Für die weitere Verarbeitung werden die personenbezogenen Daten mit dem Lichtbild an den beauftragten Dienstleister der Audi BKK übermittelt. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie unter Datenschutz.

Lichtbild-Upload

Wichtiger Hinweis: Sie haben Ihre elektronische Gesundheitskarte verloren oder möchten Ihre Adresse ändern? Kein Problem: Sie können Ihre neue Karte ganz bequem in unserem Online-Center bestellen. Wenn Sie umgezogen sind, erfolgt die Adressänderung ab dem 1. Januar 2019 automatisch über das Lesegerät in der Arztpraxis (Versichertenstammdatenaktualisierung). 

Ihre elektronische Gesundheitskarte

Wichtige Information

Ab dem 01.09.2021: keine neue elektronische Gesundheitskarte bei Änderung der Stammdaten

Mehr erfahren

Was ist die elektronische Gesundheitskarte (eGK)?

  • Die eGK ist Ihre personalisierte Krankenversichertenkarte.
  • Die Karte dient Ihnen als Versicherungsnachweis und als Abrechnungsinstrument für die erbrachten Leistungen. Des Weiteren dient Sie als sicherer „Schlüssel“ für die kommenden Onlineanwendungen.


Aktuell gültige Kartengenerationen

Seit Ende März 2019 erhalten Sie von uns ihre Gesundheitskarte der Generation 2.1. Die neue Kartengeneration „G2.1“ verfügt über eine neue Verschlüsselung und erfüllt die aktuellsten Sicherheitsanforderungen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Wenn Sie eine neue Gesundheitskarte z.B. wegen Verlust der alten Karte oder Namensänderung erhalten, wird Ihre vorherige Gesundheitskarte automatisch gesperrt, unabhängig von dem darauf stehenden Gültigkeitsdatum. Selbstverständlich hat die Gesundheitskarte mit der Generation 2 „G“ weiterhin Gültigkeit. Bitte verwenden Sie bei Ihren Arztbesuchen nur noch Ihre aktuellste Gesundheitskarte.


Welche Informationen werden auf Ihrer eGK gespeichert?

  • Versichertenstammdaten.
    Auf der eGK sind die sogenannten Versichertenstammdaten (administrative Daten) gespeichert, die beispielsweise beim Arztbesuch in der Praxis oder im Krankenhaus eingelesen werden. Ihre Anschrift und der Versichertenstatus können durch das Einlesen der Karte in der Arztpraxis mit den administrativen Daten der Krankenkasse online abgeglichen und aktualisiert werden.
     
  • Wichtige medizinische Informationen. 
    Zukünftig wird es möglich sein, wenn Sie dies möchten, wichtige medizinische Informationen auf Ihrer eGK zu speichern. Hierunter fallen z. B. Ihre Notfalldaten, der Aufbewahrungsort Ihrer Patientenverfügung und Ihr Medikationsplan.
  • Auf der Rückseite der eGK ist als Sichtausweis die Europäische Krankenversicherungskarte (European Health Insurance Card – EHIC) aufgebracht. Mit der EHIC können Sie bei einem Aufenthalt im europäischen Ausland schnell und unbürokratisch medizinische Hilfe erhalten. Die EHIC ist in allen Staaten der Europäischen Union und darüber hinaus in Island, Kroatien, Liechtenstein, Norwegen und in der Schweiz gültig.
So sieht sie aus
Die neue elektronische Gesundsheitskarte (eGK) mit Lichtbildausweis

1. Ihr Foto auf der Vorderseite. Damit wird der Missbrauch durch Dritte verhindert.

2. Kennzeichnung „eGK“ in Braille-Schrift

3. Ihre Krankenversichertennummer – KVNR

4. Kennnummer Ihrer eGK - jede Karte erhält eine einmalig vergebene Nummer.

5. Ihr Name und Institutionskennzeichen Ihrer Audi BKK

6. Gespeicherte administrative Daten: Name, Anschrift, Geburtsdatum, Geschlecht, Versichertenstatus

7. Folgenummer Ihrer eGK. Die Karte mit der höchsten Nummer ist die aktuell gültige.

8. Europäische Krankenversichertenkarte auf der Rückseite.

9. Symbol für kontaktlose Schnittstelle (NFC - Near Field Communication)

Elektronische Gesundheitskarte (eGK) mit Lichtbild

Auf der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) ist Ihr Foto abgebildet. Dies erschwert den Kartenmissbrauch und damit die Veruntreuung von Versichertengeldern. Das kommt der Audi BKK und damit am Ende auch Ihnen als Beitragszahler zugute.

Wie können Sie uns Ihr Lichtbild zusenden? Das ist ganz einfach. Warten Sie, bis Sie von uns Post bekommen. Wir schreiben jeden Versicherten an, der ein Lichtbild benötigt. Mit diesem Anschreiben übersenden Sie uns dann Ihr Lichtbild. Sollten Sie Ihr Foto in digitaler Form vorliegen haben, können Sie Ihr Bild einfach hier bei der Online-Lichtbilderfassung hochladen.

Datenschutzhinweis: Für die weitere Bearbeitung werden die personenbezogenen Daten mit dem Lichtbild an den beauftragten Dienstleister der Audi BKK übermittelt. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie unter Datenschutz.

Muss jeder Versicherte ein Foto einreichen?
Nein. Versicherten bis zur Vollendung des 15. Lebensjahres sowie Versicherten, deren Mitwirkung bei der Erstellung des Lichtbildes nicht möglich ist (z. B. bei Schwerpflegebedürftigkeit), wird eine elektronische Gesundheitskarte ohne Lichtbild ausgegeben.

Für das Lichtbild Ihrer eGK gelten folgende Kriterien, damit bei der Digitalisierung und nach dem Aufdruck eine gute Qualität erzielt werden kann:

  • Foto mit neutralem Gesichtsausdruck und geschlossenem Mund.
  • Einteiliges Bild, farbig und im Hochformat von 35 x 45 mm.
  • Die Gesichtsdarstellung auf dem Foto muss mindestens 32 mm betragen.
  • Das Gesicht muss zentriert, in allen Bereichen klar und scharf abgebildet sein und ausreichend Helligkeit und Kontrast bieten.
  • Die Farben müssen natürlich und ohne jeglichen Farbstich wiedergegeben werden.
  • Der Bildhintergrund muss einen deutlichen Kontrast zu Gesicht und Haaren bilden und sollte keine störenden Konturen zeigen.
  • Die Augen sind geöffnet und nicht durch Haare, Sonnenbrillen etc. verdeckt oder beeinträchtigt.
  • Auf dem Bild sind keine weiteren Personen oder Gegenstände zu sehen.
  • Das Gesicht muss auf dem Foto genau zu erkennen sein, auch wenn aus religiösen Gründen eine Kopfbedeckung getragen wird.

Ihr Foto wird nach der Digitalisierung datenschutzkonform gespeichert, damit z. B. beim Verlust der Gesundheitskarte sofort eine neue Karte produziert werden kann. Das gespeicherte Lichtbild wird ausschließlich zum Zwecke der Erstellung der eGK verwendet.

Das Originalbild kann aus logistischen Gründen nicht zurückgeschickt werden und wird nach der Digitalisierung vernichtet. Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis.

Ihr Foto wird nach der Digitalisierung datenschutzkonform gespeichert, damit z. B. beim Verlust der Gesundheitskarte sofort eine neue Karte produziert werden kann. Das gespeicherte Lichtbild wird ausschließlich zum Zwecke der Erstellung der eGK verwendet.

Das Originalbild kann aus logistischen Gründen nicht zurückgeschickt werden und wird nach der Digitalisierung vernichtet. Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis.

PIN für die eGK

Ihre PIN kommt zum Einsatz, wenn Sie die freiwilligen medizinischen Anwendungen nutzen möchten, wie beispielsweise die elektronische Patientenakte (ePA), die Ablage vom Medikationsplan auf der elektronischen Gesundheitskarte (eGK), oder das elektronische Rezept (eRezept).

Die – auf freiwilliger Basis – auf der eGK abgelegten Daten können nur gelesen werden, wenn zuvor die persönliche PIN eingegeben wurde. Für Ihren alltäglichen Gebrauch bei Arztbesuchen oder für das Auslesen der Notfalldaten ist keine PIN nötig.

Aus Datenschutzgründen ist jede Gesundheitskarte mit einer eigenen PIN versehen.

Für was benötige ich eine PIN?

  • Mit Ihrer NFC-fähigen Gesundheitskarte und Ihrer PIN können Sie sich in ihre Audi BKK ePA einloggen
  • Die PIN benötigen Sie außerdem, wenn Sie z.B. den elektronischen Medikationsplan auf der Gesundheitskarte oder die Notfalldaten hinterlegen möchten
  • Als weitere Anwendung steht Ihnen ab dem 01.01.2022 das elektronische Rezept zur Verfügung. Für weitere Informationen klicken Sie hier

Was passiert, wenn ich meine PIN vergessen habe?

Aus Datenschutzgründen ist jede Gesundheitskarte mit einer eigenen PIN versehen. Bitte beantragen Sie sich über die Service App oder das Kontaktformular eine neue eGK und durchlaufen erneut den Identifizierungsprozess. Nach erfolgreicher Identifikation übersenden wir Ihnen die PIN/PUK.

Woher weiß ich, zu welcher eGK die PIN ist?

Damit Sie die übersandte PIN auch der richtigen Gesundheitskarte zuordnen können, falls Sie noch im Besitz von mehr als nur einer Karte sind, teilen wir Ihnen in dem Schreiben zur PIN auch die Kartenkennnummer mit. Diese Kennnummer finden Sie auf der Rückseite der Karte.   

Sie haben noch keine NFC-eGK vorliegen?

Ihre NFC-eGK können Sie ganz einfach über unsere Service-App anfordern.
Nutzen Sie unsere Service-App und profitieren Sie von vielen weiteren nützlichen Angeboten und Erleichterungen. Einfach App aufs Smartphone laden, anmelden und fertig!
Natürlich können Sie auch unser Kontaktformular nutzen.

Wie geht es nach der Anforderung der Gesundheitskarte weiter?

Die angeforderte neue Gesundheitskarte erhalten Sie in wenigen Tagen mit der Post zugeschickt.
Im Anschreiben zur neuen eGK befindet sich ein QR-Code mit dem Sie zu unserem digitale Identifikationsverfahren über unseren Partner Nect weitergeleitet werden. Folgen Sie den dortigen Anweisungen und schließen Sie das Identifikationsverfahren ab. Nach erfolgreicher Identifikation übersenden wir Ihnen die PIN/PUK.

So bekommen Sie eine PIN zu Ihrer eGK

Damit wir Ihnen die zugehörige PIN/PUK zusenden können, müssen Sie sich aus Datenschutzgründen zuvor identifizieren und nachweisen, dass Sie im Besitz einer NFC-fähigen eGK sind.

Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht!

  1. Halten Sie hierfür Ihr Smartphone oder Tablet, Ihre elektronische Gesundheitskarte und Ihren gültigen Personalausweis oder Reisepass bereit.
  2. Starten Sie den Identifikationsprozess über unseren Anbieter Nect: Identifizieren.
  3. Folgen Sie den dortigen Anweisungen und schließen Sie das Identifikationsverfahren erfolgreich ab.
  4. Sie erhalten in den nächsten Tagen ihre PIN/PUK.
Gesundheitsnetz / Telematikinfrastruktur

Das Gesundheitsnetz beziehungsweise seine eigens geschützte digitale Infrastruktur (sog. Telematikinfrastruktur) verbindet die IT-Systeme aus Arztpraxen, Apotheken, Krankenhäusern und Krankenkassen miteinander und ermöglicht so einen systemübergreifenden Austausch von Informationen. Oft wird bereits heute schon eine elektronische Patientenakte geführt, jedoch mit unterschiedlichen, nicht kompatiblen Anwendungen. Mit dem Gesundheitsnetz entsteht nach und nach eine einheitliche und sichere Verknüpfung mit allen Leistungserbringern.

Sie können sich sicher sein: Ihre Daten verlassen eine Arztpraxis ausschließlich in verschlüsselter Form. Unberechtigte können die verschlüsselten Daten während der Übertragung nicht lesen. Ausschließlich berechtigte Personen können und dürfen auf Ihre Daten zugreifen.

Ihre Daten werden für die Gesundheitskarte individuell verschlüsselt. Nur mit Hilfe Ihrer eGK und Eingabe Ihrer persönlichen PIN oder einer entsprechenden Berechtigung können diese Daten wieder sichtbar gemacht werden. Auch dann bleiben diese Daten für Unberechtigte unlesbar. In Zukunft wird es möglich sein, dass Sie Ihre Daten, die auf der eGK gespeichert sind, im elektronischen Patientenpostfach einsehen. Die Freigabe auf die Daten erfolgt wieder nur mit Hilfe Ihrer persönlichen PIN.

Die eGK und die Telematikinfrastruktur schaffen Sicherheit. Sicherheit, die bei Übertragungswegen in Papierform per Post, Fax oder auch E-Mail in dieser Form nicht gegeben ist. Durch die Zertifizierungsverfahren und die dafür notwendige Sicherheitsüberprüfung ist gewährleistet, dass Ihre sensiblen Informationen vor unbefugtem Zugriff sicher sind.

Datenschutz Ihrer eGK

Sie allein entscheiden, welche medizinischen Daten mit der neuen Gesundheitskarte gespeichert oder genutzt werden dürfen. Zum Auslesen dieser Daten braucht der Arzt, Zahnarzt oder Apotheker stets Ihre Zustimmung. Diese erteilen Sie durch Eingabe Ihrer PIN in das Kartenterminal.

Alle persönlichen medizinischen Daten werden mit dem sogenannten Zwei-Schlüssel-Prinzip gesichert. Damit diese Daten vom Arzt gelesen werden können, muss sich dieser zusätzlich durch seine Chipkarte (Heilberufsausweis) identifizieren. Nach dreimaliger Falscheingabe wird die PIN gesperrt.

Wenn Sie bemerken, dass Sie Ihre Karte verloren haben oder diese entwendet wurde, fordern Sie bitte im Online-Center direkt eine neue Karte an. Mit der Versand einer neuen eGK wird die alte automatisch gesperrt. Die Sicherheitsmechanismen sowie die kryptographische Verschlüsselung der elektronischen Gesundheitskarte verhindern, dass etwa die Notfalldaten vom Finder der Karte ausgelesen werden können. Dazu ist immer Ihre PIN und der Heilberufsausweis erforderlich, den nur Ärzte, Zahnärzte, Apotheker, Psychotherapeuten und Krankenhäuser erhalten. So verschlüsselte Daten können nicht von Unbefugten eingesehen werden.

Die Broschüre der Gematik beschreibt die speziellen gesetzlichen Regelungen des Datenschutzes und der Informationssicherheit bezüglich der elektronischen Gesundheitskarte (eGK), die Datenschutz- und Informationssicherheitsstrategie der Telematikinfrastruktur (TI), deren Informationssicherheitsarchitektur sowie die Datenschutz- und Informationssicherheitsmaßnahmen der Anwendungen der TI.

Weitere Informationen zur Mitgliedschaft

Fragen und Antworten zur eGK

Zu den Fragen und Antworten

Downloads

Das könnte Sie auch interessieren

Online Center

Versicherte der Audi BKK können den Online-Service der Audi BKK jederzeit kostenlos für sich nutzen: Egal, ob zu Hause oder unterwegs, hier sind wir immer für Sie da.

Mehr erfahren

Ihr Kontakt zu uns

Postfach 10 01 60
85001 Ingolstadt

info(at)audibkk.de