News

Immer auf dem neusten Stand bleiben: Unser Newsletter für Arbeitgeber

Newsletter für Arbeitgeber

Hier können Sie ganz bequem den allgemeinen Newsletter oder speziell für Arbeitgeber abonnieren, ihr Profil bearbeiten oder verpasste Newsletter direkt im Archiv einsehen.

Mehr erfahren

Aktuelles für Arbeitgeber

Entscheid des Europäischen Gerichtshofs: bei Mehrarbeitszuschlägen müssen Urlaubszeiten berücksichtigt werden

Mehr erfahren

Coronavirus: Fragen und Antworten für Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Die Bekämpfung und Verhinderung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 erfordern wirksame und koordinierte Maßnahmen zur Vermeidung von Personenkontakten und zur Sicherstellung eines ausreichenden Infektionsschutzes in allen Lebensbereichen, das heißt in Privatleben, Gesellschaft und Arbeitswelt.

Mehr erfahren

Angaben zur Lohnsteuer bei geringfügig Beschäftigten

Bei geringfügigen entlohnten Beschäftigungen ist die Minijob-Zentrale auch für die Erhebung und den Einzug der auf das erzielte Entgelt fälligen Pauschsteuer zuständig. Damit deren korrekte Abführung besser geprüft werden kann, wurden die Entgeltmeldungen für geringfügig entlohnte Beschäftigte (auch in privaten Haushalten) um steuerliche Angaben ergänzt.

Mehr erfahren

Sachbezugsfreigrenze 2022

Zum 01.01.2022 steigt die Sachbezugsfreigrenze auf 50,00 Euro monatlich an (2021: 44,00 Euro). Beschlossen wurde diese Anhebung bereits Ende 2020 mit dem Jahressteuergesetz 2020.

Mehr erfahren

eAU: Datenabruf erst ab 01.07.2022

Ursprünglich sollten Vertragsärzte die Daten der Arbeitsunfähigkeit (kurz: AU) gesetzlich Krankenversicherter ab dem 01.01.2021 elektronisch an die Krankenkassen übermitteln. Nachdem der Startzeitpunkt für dieses Verfahren auf den 01.10.2021 verschoben wurde, verzögert sich auch der maschinelle Abruf der AU-Daten durch die Arbeitgeber. Beginn ist nun der 01.07.2022 verschoben. Ursprünglich war als Starttermin der 01.01.2022 vorgesehen.

Mehr erfahren

Corona-Prämie bis März 2022 verlängert

Arbeitgeber können ihren Arbeitnehmern in der Zeit vom 01.03.2020 bis 31.03.2022 aufgrund der Corona-Krise Beihilfen und Unterstützungen bis zu einem Betrag von 1.500,00 Euro sozialversicherungs- und steuerfrei in Form von Zuschüssen und Sachbezügen gewähren. Ursprünglich galt diese Frist nur bis zum 31.12.2020, wurde dann bis zum 30.06.2021 und aktuell bis zum 31.03.2022 verlängert.

Mehr erfahren

Rechengrößen 2022

Alle Jahre wieder werden die Grenzwerte in der Sozialversicherung angepasst. Nachfolgend ein Überblick über die voraussichtlichen Zahlen, Daten und Fakten 2022.

Mehr erfahren

Bürojob: Jede halbe Stunde aufstehen und bewegen

Langes Sitzen erhöht das Risiko für Rückenschmerzen, Übergewicht, Stoffwechselstörungen und Typ-2-Diabetes. Wer sich alle halbe Stunde für ein paar Minuten bewegt, kann dieses Risiko verringern, zeigt eine Studie, über die aponet.de, das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen, berichtet.

Mehr erfahren

Arbeitszeiterfassung: Keine Einheitlichkeit in Sicht

Wann es in Deutschland ein einheitliches System zur Arbeitszeiterfassung geben wird, ist aktuell noch nicht absehbar. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage im Bundestag zum Thema Arbeitszeitkontrollen hervor.

Mehr erfahren

Minijobs: Unterbrechung ist kein Ende

Trotz Unterbrechung der Beschäftigung können für Arbeitnehmer auch heute noch alte Minijob-Regelungen gelten. Das haben die Spitzenorganisationen der Sozialversicherung in ihren aktuellen Geringfügigkeitsrichtlinien klargestellt. Dabei geht es um solche Minijobs, die vor dem Jahr 2013 aufgenommen wurden und bis heute andauern.

Mehr erfahren

Elektronische AU: Nicht überall ab 1. Oktober 2021

Auch ab Oktober 2021 werden einige Arztpraxen weiterhin „gelbe Scheine“ an die Krankenkassen übermitteln. Sofern die technischen Voraussetzungen nicht gegeben sind, kann noch bis zum 31. Dezember 2021 auf die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) verzichtet werden. Eine befristete Übergangsregelung zum Start der elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung haben Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und GKV-Spitzenverband vereinbart, wie aerzteblatt.de berichtet.

Mehr erfahren

Hochwasser: Spenden an Opfer ohne Steuern und Beiträge

Spenden Arbeitnehmer Geld an Hochwasseropfer, können diese Gelder frei von Steuern und Beiträgen bleiben. Das geht aus der Sozialversicherungsentgeltverordnung hervor, die bereits seit Jahren eine entsprechende Regelung enthält.

Mehr erfahren

Minijobs: Veränderte Zeitgrenzen ab November einplanen

Ab 1. November 2021 gelten wieder die alten Zeitgrenzen bei kurzfristigen Minijobs. Die Umstellung wirkt auch auf bestehende Beschäftigungsverhältnisse. Arbeitgeber sollten die Veränderung ggf. schon heute mit einplanen, damit Beschäftigungsverhältnisse ab November nicht ungewollt versicherungspflichtig werden.

Mehr erfahren

Ferienende: Aus dem Urlaub in die Quarantäne

Wenn ein Mitarbeiter aus dem Urlaub zurückkehrt und wegen notwendiger Quarantäne nicht zur Arbeit gehen kann, hat er möglicherweise keinen Anspruch auf Entgeltfortzahlung. Diese Gefahr besteht immer dann, wenn er von Anfang an wusste, dass eine Quarantäne erforderlich werden kann.

Mehr erfahren

Künstlersozialabgabe auch im Jahr 2022 bei 4,2 Prozent

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat zur Künstlersozialabgabe-Verordnung 2022 (KSA-VO 2022) die Ressort- und Verbändebeteiligung eingeleitet. Nach der neuen Verordnung wird der Abgabesatz zur Künstlersozialversicherung im Jahr 2022 unverändert bei 4,2 Prozent liegen, so das BMAS in einer aktuellen Pressemitteilung.

Mehr erfahren

Spendenaufruf: Blutkonserven werden knapp

Der Bestand an Blutkonserven hat sich aufgrund der Corona-Pandemie und aktuell auch wegen der Urlaubszeit stark verringert. Zusätzlich werden durch die Flutkatastrophe in einigen Regionen Deutschlands dringend Blutpräparate benötigt, um die vielen Verletzten versorgen zu können. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ruft daher bundesweit zur Blut- und Plasmaspende auf.

Mehr erfahren

Frühe Aufsteher erkranken seltener an Depressionen

Menschen, die genetisch bedingt früh aufstehen, erkranken seltener an einer Depression. Das geht aus einer Studie hervor, über die das Deutsche Ärzteblatt auf seiner Website aerzteblatt.de berichtet.

Mehr erfahren

Long-COVID: Leistungen zur Rehabilitation

Personen die an Long-COVID erkrankt sind, haben diverse Möglichkeiten für Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe am Arbeitsleben. Darauf weist das Bundesministerium für Arbeit und Soziales auf seiner Webseite hin.

Mehr erfahren

Automatisierung: Potenzial bei Fachkräften und Spezialisten

Fach- und Spezialistenberufe bieten zunehmend Potenzial für Automatisierungen. Das geht aus einer jetzt veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor.

Mehr erfahren

Mindestlohn: Auch für Betreuungskräfte aus dem Ausland

Betreuungskräfte aus dem Ausland haben Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn. Denn dieser greift auch dann, wenn sie nach Deutschland zur Arbeit in einem Privathaushalt entsandt wurden. Das hat das Bundesarbeitsgericht kürzlich in einem Urteil entschieden (5 AZR 505/20].

Mehr erfahren

Ventilatoren kühlen bei Hitze effektiv

Teure und energiefressende Klimaanlagen sind Wissenschaftlern zufolge in den meisten Ländern nicht nötig, um Hitzewellen zu überstehen. Hierüber berichtet aponet.de, das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen, in einer Pressemitteilung.

Mehr erfahren

Ihr Kontakt zu uns

Postfach 10 01 60
85001 Ingolstadt

info(at)audibkk.de