Audi BKK spendet Hilfsmittel an Kinder

Audi BKK und Spörer unterstützen Kinder mit körperlichen und motorischen Beeinträchtigungen

Bildunterschrift: Lea Neudecker und Aron Günther, Schülerin und Schüler der Johann-Nepomuk-von-Kurz-Schule, freuen sich über die gespendeten Therapieräder. Sabine Lind und Julia Kraus, Ergotherapeutinnen der Schule, Maren Vierbaum, Spörer, Federico Schedler, Audi BKK, und Harald Christmann, Rektor (v.l.n.r).

Ingolstadt, 29. September 2022 – Kinder und Jugendlichen ein möglichst selbstbestimmtes Lernen und Leben zu ermöglichen – das ist das Ziel der Johann-Nepomuk-von-Kurz-Schule mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung in Ingolstadt. Um die wertvolle Arbeit der Schule und heilpädagogischen Tagesstätte zu unterstützen, hat die Audi BKK mit Unterstützung der Spörer AG drei gebrauchte Therapieräder gespendet.

Federico Schedler, Teamleiter des Fachbereichs Hilfsmittel der Audi BKK, überreichte heute im Namen der Krankenkasse die Spende und betonte: „Als die Krankenkasse der Region Ingolstadt freuen wir uns den Kindern die dringend benötigten Räder im Sinne der Nachhaltigkeit schenken zu können.“

Harald Christmann, Rektor der Johann-Nepomuk-von-Kurz-Schule, bedankte sich für die Spende: „Mit den Rädern können wir vielen Kindern im Haus einen aktiven Schulalltag ermöglichen und gleichzeitig die Mobilität fördern. Das ist sehr wichtig für eine soziale Teilhabe in der Gemeinschaft.“ „Das Radfahren fördert die Kreuzkoordination und reguliert die, bei Entwicklungsverzögerung bestehenden, Reflexe. Damit ist Radfahren Voraussetzung zum Laufen lernen und der Tätigkeiten mit beiden Händen.“ ergänzt Julia Kraus, Ergotherapeutin der Schule.

„Wir freuen uns, die Aktion zu unterstützen und die Räder gereinigt und aufbereitet liefern zu können“, sagte Maren Vierbaum, Orthopädietechnikermeisterin der Spörer AG. „Wir wünschen den Kindern viel Freude beim Radfahren.“

Ihr Kontakt zu uns

Postfach 10 01 60
85001 Ingolstadt

info@audibkk.de