Zahlen, Daten und Fakten

Das leistete die Audi BKK in Zahlen im Jahr 2022: Informieren Sie sich hier über die Einnahmen und Ausgaben sowie den statistischen Überblick über Klageverfahren.

Einnahmen und Ausgaben der Audi BKK

Ausgaben der Audi BKK


Krankenkasse

Den Einnahmen von 2.387.210.055 Euro stehen Ausgaben in Höhe von 2.366.926.423 Euro gegenüber, davon 88.139.650 Euro Verwaltungskosten (nur 3,7 % Anteil an den Gesamtausgaben).
Das Geschäftsjahr 2022 schließt die Audi BKK mit einem Überschuss der Einnahmen in Höhe von 20.283.632 Euro ab. Wie bei der Audi BKK stellte sich die finanzielle Lage der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland 2022 zwar positiv dar, langfristig entwickeln sich aber die Ausgaben dynamischer als die Einnahmen.

Mehr Informationen dazu lesen Sie in unserem Geschäftsbericht.


Pflegekasse

Den Einnahmen von 556.578.078 Euro stehen Ausgaben in Höhe von 549.393.630 Euro gegenüber. Der Überschuss der Einnahmen beträgt somit 7.184.448 Euro. Die finanzielle Situation in der Pflegekasse spiegelt die Situation der Pflegeversicherung 2022 in Deutschland wider, obgleich auch hier sich die Entwicklung aktuell wieder negativ darstellt.

 


Hilfsmittel

94.943 Kostenvoranschläge (KVA) haben wir insgesamt erhalten, 90.279 (95 %) davon haben wir bewilligt. 4.665 KVA (5 %) mussten wir ablehnen. Insgesamt wurden 88.878.707 Euro Ausgaben verursacht. Daraus ergeben sich Kosten je Fall in Höhe von 984 Euro.


Reha

Bei der ambulanten Reha verzeichneten wir 570 Fälle (1.176.243 Euro), bei der ambulanten Vorsorge 379 Fälle (61.462 Euro), bei der stationären Reha 6.029 Fälle (20.443.457 Euro), bei Mutter-/Vater-Kind-Kur 1.745 Fälle (5.070.048 Euro) und bei der stationären Vorsorge 135 Fälle (283.037 Euro).


Krankenhaus

Der größte Ausgabeposten der Audi BKK: 150.048 Krankenhausfälle verursachen 650.607.748 Euro Kosten. Daraus ergeben sich je Fall Kosten in Höhe von gerundet 4.335 Euro.

Icon present


Bonus

Für unser Bonusmodell haben wir im Kalenderjahr 2022 fast 4 Millionen Euro an unsere Mitglieder ausbezahlt. Dabei handelt es sich um rund 79.000 Teilnehmer aus dem Bonus-Jahr 2021 (3,1 Millionen Euro) und 25.000 Teilnehmer aus dem Bonus-Jahr 2022 (840.000 Euro). Die durchschnittlichen Ausgaben je Teilnehmer belaufen sich auf ca. 38 Euro.

 

Illustration einer Antragsstellung.


Mutterschaftsgeld

6.180 Fälle verursachen 8.714.193 Euro Kosten. Das ergibt 1.410 Euro je Fall.

Illustration zum Kinderkrankengeld.


Kinderkrankengeld

47.588 Fälle ergeben 117.601 Tage. Hieraus resultieren 7.196.662 Euro Ausgaben. Im Schnitt wurden 151 Euro je Fall ausgezahlt.

Zeichnugn eines Zahnes.

 

Kieferorthopädische Behandlung

4.390 Fälle ergeben 3.513.190 Euro Laborkosten und 16.066.207 Arztkosten. Gesamt 19.579.400 Euro. Die Fallkosten belaufen sich auf 4.460 Euro.


Haushaltshilfe

2.397 Fälle verursachen 2.503.010 Euro Kosten. Im Schnitt wurden 1.044 Euro je Fall ausgezahlt.


Heil- und Kostenpläne

47.139 Fälle verursachen 32.405.008 Euro Kosten. Es ergeben sich Fallkosten in Höhe von 687 Euro.

 

Icon zum Thema "Krankengeld".


Krankengeld

34.213 Fälle verursachen 206.594.106 Euro Kosten. Im Schnitt wurden 6.038 Euro je Krankengeldfall ausgezahlt.

Illustration einer Antragsstellung.


Häusliche Krankenpflege

Wir haben rund 23.260 Anträge erhalten. Davon wurden 22.063 (95%) bewilligt.

 

Audi BKK in Zahlen

Illustration Navigationspunkt.


Service Center

28 Service Center in ganz Deutschland, rund 814 Mitarbeitende kümmern sich um unsere Mitglieder.


Mitglieder

Positive Mitgliederentwicklung: von 726.186 im Jahr 2021 zu 731.358 im Jahr 2022 (+ 0,71 %). Mit dieser erfolgreichen  Entwicklung behauptet sich die Audi BKK im Versicherten­ranking auf Platz 20 unter den 96 gesetzlichen Krankenkassen.

Illustration Post- und Mailverkehr.


Post und E-Mail

Wir haben im Jahr 2022 rund 2.400.000 Briefe an unsere Kundinnen und Kunden gesandt. Dazu kommen noch 2.109.500 verschickte E-Mails (intern und extern). In unserem Postfach info@audibkk.de haben wir rund 213.900 E-Mails von unseren Kunden und Kundinnen erhalten.

 

ein Headset zum telefonieren


Telefonate

Zuhören ist unsere stärkste Leistung. Im Jahr 2022 haben wir in den Kundenbereichen allein über unsere Zentralnummern ca. 898.215 Anrufe unserer Kundinnen und Kunden erhalten.


Behandlungsfehler

Die Audi BKK hat im Jahr 2022 rund 251 mal ihre Mitglieder bei Behandlungsfehlern unterstützt.


Kündigerquote

2021 haben uns 1,49 % der Mitglieder ver­lassen. Im 2022 waren es nur 0,81 %. Dies ist im Vergleich zu anderen Krankenkassen ein absoluter Spitzenwert und spiegelt die hohe Verbundenheit der Mitglieder zur Audi BKK wider.

Klageverfahren gegen die Audi BKK

Klageeingänge im Jahr 2022 gesamt: 501

Auswahl der häufigsten Klagefälle:


Klagen Leistungsgewährung

83 Klagen sind insgesamt eingegangen, 32 davon wurden zugunsten der Audi BKK entschieden, 5 zugunsten der Mitglieder, bei 3 wurde ein Vergleichsvorschlag angenommen, 43 laufen noch.


Klagen Pflegeversicherung

84 Klagen sind insgesamt eingegangen, 27 davon wurden zugunsten der Audi BKK entschieden, 16 zugunsten der Mitglieder, bei 9 wurde ein Vergleichsvorschlag angenommen, 32 laufen noch.

 


Klagen Hilfsmittelgewährung

26 Klagen sind insgesamt eingegangen, 11 davon wurden zugunsten der Audi BKK entschieden, 5 zugunsten der Mitglieder, bei 1 wurde ein Vergleichsvorschlag angenommen, 9 laufen noch.


Klagen Beiträge und Versicherungen

35 Klagen sind insgesamt eingegangen, 19 davon wurden zugunsten der Audi BKK entschieden, 1 zugunsten der Mitglieder, bei 3 wurde ein Vergleichsvorschlag angenommen, 12 laufen noch.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Transparenzbericht der Audi BKK

Für einen fairen Vergleich der Krankenkassen benötigen die Versicherten nachvollziehbare Informationen. Im Transparenzbericht veröffentlichen wir deswegen wichtige Qualitätskennzahlen der Audi BKK.

Mehr erfahren

Ausgezeichnet: Audi BKK

Auszeichnungen belegen die Qualität unserer Arbeit und geben uns gleichermaßen den Ansporn für unsere Versicherten noch besser zu werden.

Mehr erfahren