FPZ HüfteKnieTherapie

Schmerzen im Knie? Kniearthrose beginnt häufig ab der Lebensmitte. Auch eine Hüftarthrose sorgt in vielen Fällen für anhaltende Beschwerden.

Eine klassische Lösung ist die Knie- oder Hüft-Operation mit künstlichen Gelenken. Doch das ist nicht immer die einzige und richtige Option. Profitieren Sie bei Beschwerden von der FPZ HüfteKnieTherapie. Das Therapieprogramm setzt auf Bewegung und Krafttraining, ganz ohne Operation. Innerhalb von zwölf Wochen können Sie durch die Teilnahme Ihre Schmerzen reduzieren – für mehr Lebensqualität.

Auf einen Blick – FPZ HüfteKnieTherapie

  • Natürliche Alternative zur Operation und künstlichen Hüft- oder Kniegelenken
  • Schmerzverringerung um bis zu 40 Prozent
  • 12-wöchiges Therapieprogramm aus Krafttraining, Bewegungsübungen und Wissenslektionen
  • Training im FPZ Therapiezentrum und im Online-Heimtrainingsprogramm
  • Individuelle Betreuung durch qualifizierte FPZ Therapeuten

Im Detail

Arthrose zählt zu den Volkskrankheiten. Am häufigsten tritt sie im Hüft- oder Kniegelenk auf. Betroffene leiden unter chronischen Schmerzen und körperlichen Funktionseinschränkungen. Ein operativer Eingriff sollte nur dann vorgenommen werden, wenn keine andere Behandlungsform gegen Ihre Arthrose hilft. Mithilfe unseres Partners, dem Forschungs- und Präventionszentrum FPZ, bieten wir Ihnen die HüfteKnieTherapie an. Die Kosten dafür tragen wir. Ein künstliches Knie oder eine neue Hüfte lassen sich damit in vielen Fällen verhindern oder zumindest hinauszögern. 

Die FPZ Therapie ist eine Kombination aus Präsenz- und Onlinekrafttraining sowie digitalen Wissensinformationen. Das Therapieprogramm läuft über eine Dauer von zwölf Wochen. Auf Basis einer Analyse Ihrer Hüft- und Kniegelenke wird die Therapie individuell auf Sie angepasst. Die Behandlung kombiniert Krafttraining mit Bewegungsübungen und Wissenslektionen zum Thema Schmerz und Verhaltensänderung. Die einzelnen Einheiten absolvieren Sie sowohl in einem FPZ Therapiezentrum als auch bei sich zu Hause über das Online-Heimtrainingsprogramm. Die FPZ Therapie reduziert Ihre Knie- und Hüftschmerzen mit gezielter Bewegung und Muskelaufbau. Dabei sind zertifizierte FPZ Therapeuten und Therapeutinnen mit entsprechender Zusatzausbildung Schritt für Schritt an Ihrer Seite – während der gesamten Therapie. Durch die individuelle Beratung und den entsprechenden Therapie- und Trainingsansatz haben bereits zahlreiche Teilnehmende ihre Beschwerden ohne Operation in den Griff bekommen. Durch die Teilnahme konnten sie Ihre Schmerzen um bis zu 40 Prozent verringern. 

FAQ – Häufige Fragen rund um die FPZ HüfteKnieTherapie

Unter welchen Voraussetzungen kann ich daran teilnehmen?
  • Wenn bei Ihnen schmerzbedingte starke Einschränkungen im beruflichen und privaten Alltag durch Arthrose des Hüft- oder Kniegelenks vorliegen und
  • eine Indikation für eine Operation in den nächsten zwölf Monaten vorliegt.

Eine ärztliche Diagnose stellt sicher, dass die FPZ Therapie aus medizinischer Sicht für Sie geeignet ist. Die Bescheinigung können Sie auch über den FPZ Online-Arzt erhalten.

Was kostet mich die FPZ HüfteKnieTherapie?

Für Versicherte fällt pro Präsenzeinheit im FPZ Zentrum ein Eigenanteil von zehn Euro an, somit ergibt sich für Sie ein Gesamtzuzahlungsbetrag von 240 Euro. Die Kosten für die Eingangs- und Abschlussanalyse sowie für die digitalen Einheiten und Informationen werden komplett von der Audi BKK übernommen. Bitte leisten Sie die Zuzahlung direkt in der FPZ Einrichtung.

Welche Ärzte können mich zur FPZ Therapie beraten?

Eine ärztliche Untersuchung stellt vorab sicher, dass die FPZ HüfteKnieTherapie aus medizinischer Sicht für Sie geeignet ist. Die ärztliche Beratung und Einschreibung in den Vertrag erfolgt durch einen teilnehmenden FPZ Facharzt oder eine FPZ Fachärztin – entweder vor Ort oder per Videosprechstunde.

Wie funktioniert die FPZ Therapie?

Die ärztliche Untersuchung
Mit dieser stellen wir sicher, dass die FPZ HüfteKnieTherapie die richtige Therapie für Sie ist. Ihr behandelnder Arzt oder Ihre Ärztin untersucht die Ursachen Ihrer Schmerzen in Hüfte und Knie. Die Untersuchung erfolgt entweder bei einem niedergelassenen Arzt oder über den Online-Arzt, wie es Ihnen lieber ist.

Die Eingangsanalyse
Im Therapiezentrum wird anhand von Fragebögen und einfachen Fitnesstests ermittelt, wie Ihr aktueller Funktions- und Schmerzzustand ist. Die nachfolgende hybride Therapie wird daraufhin individuell geplant und durchgeführt. Das Ergebnis ist Ihr spezielles Hüft- beziehungsweise Knie-Profil.

Die Therapie
Die hybride Therapie läuft über eine Dauer von insgesamt zwölf Wochen. Pro Woche absolvieren Sie vier Einheiten: Zwei Präsenztrainingseinheiten (jeweils 60 Minuten) im FPZ Therapiezentrum und zwei Online-Einheiten (30 Minuten) von zu Hause aus. Selbstverständlich sind auch die Übungen für zu Hause individuell auf Sie angepasst. Ergänzend zu den Trainingseinheiten erhalten Sie Zugang zu Online-Wissenskursen. Dort erfahren Sie (jeweils zehn Minuten wöchentlich) Wissenswertes zum Thema Schmerz und wie Sie Ihre persönlichen Ziele erreichen.

Die Abschlussanalyse
Mit der Abschlussanalyse ermitteln FPZ Therapeuten und Therapeutinnen den Therapieerfolg und empfehlen Ihnen weiterführende Maßnahmen, um das Reduzieren Ihrer Schmerzen auch langfristig aufrechtzuerhalten. Zudem können sie ermitteln, ob eine Operation immer noch sinnvoll ist oder ob diese durch die Therapie vermieden werden konnte.

Die Nachsorge
Sie haben nach Abschluss der Therapie noch sechs Monate Zugriff auf die Online-Inhalte – sowohl für das Bewegungstraining als auch für die Wissenslektionen. Dieses Angebot sichert Ihnen einen nachhaltigen und langanhaltenden Therapieerfolg. 

Wer ist mein Ansprechpartner während der FPZ HüfteKnieTherapie?

Auf Basis von Bewegungsanalysen stimmen speziell ausgebildete Therapeuten und Therapeutinnen die Therapie individuell auf Sie ab. Die FPZ Therapeuten und Therapeutinnen begleiten Sie Schritt für Schritt durch die Behandlung. Auch bei den Trainingseinheiten zu Hause können Sie sich jederzeit an die Mitarbeitenden unseres Partners FPZ wenden.

Wo finde ich ein FPZ Therapiezentrum und wie läuft das Training vor Ort ab?

Die teilnehmenden Zentren finden Sie unter: www.fpz.de/#finder

Fortlaufend werden weitere neue Therapieeinrichtungen für die FPZ dazugewonnen. Insgesamt gibt es derzeit bundesweit 210 FPZ Therapiezentren. Das Training im Therapiezentrum der FPZ findet zweimal pro Woche statt und dauert jeweils 60 Minuten. Dies enthält ein Aufwärmprogramm von zehn Minuten, um das Herz-Kreislauf-System in Schwung zu bringen. Dem folgt ein Hauptteil von 40 Minuten mit verschiedenen Kraftübungen und speziell auf Sie angepasste Übungen. Abschließend folgt eine Entspannungsphase von zehn Minuten mit Dehn- und Mobilisationsübungen.

Fragen zum Online-Programm können mit den Therapeuten vor Ort klären.

Wie läuft das Onlinetraining zu Hause ab?

Das Heimtraining findet zweimal pro Woche statt und dauert jeweils 30 Minuten. Es beginnt mit fünf Minuten Aufwärmübungen, gefolgt vom 20-minütigen Hauptteil für Kräftigung und Muskelaufbau. Das Training schließt mit einer Entspannungsphase von fünf Minuten sowie einer Minute für die Beantwortung des Feedbackbogens ab. Der 3D-Bewegungscoach stellt sicher, dass Sie die Übungen auch zuhause korrekt durchführen. Das Bewegungscoaching funktioniert über die Kamera an Ihrem Smartphone. So erhalten Sie in Echtzeit direktes Feedback und gleichzeitig Korrekturvorschläge, damit Sie die Bewegungen unmittelbar verbessern können.

Was bewirken Bewegung und Muskelaufbau? Warum ist das eine Alternative zur Operation?

Mit einer fortschreitenden Arthrose gehen häufig Funktionseinschränkungen, Instabilität des Gelenks und Schmerzen einher. Arthrose führt meist zur Vermeidung von Bewegung. Bei einer vorliegenden Arthrose können jedoch gelenkschonende Bewegungen und angepasstes Training diese Symptome lindern und eine Alternative zur Operation darstellen.

Ein angepasstes, regelmäßiges Krafttraining kann Muskeln aufbauen und vor allem die Muskulatur um das betroffene Gelenk herum stärken und kräftigen. Das stabilisiert die Gelenke, wodurch die Gelenkfunktion unterstützt und die Gelenkflächen entlastet werden. Gezielte Bewegung wirkt damit einem weiteren Abbau der noch vorhandenen Knorpelmasse entgegen und hilft, dass der vorhandene Knorpel besser versorgt wird und funktionstüchtiger ist.

Auch Schmerzen werden durch gezielte Bewegung reduziert. Durch die Kräftigung der Muskulatur wird das Gelenk auch bei geringer Knorpelfläche soweit stabilisiert, dass Bewegung weniger Schmerzen und Beschwerden in Hüfte und Knie erzeugt. Für mehr gesunde Lebensjahre – auch ohne Operation.

Wie nehme ich teil?

Wenn Sie am Programm teilnehmen möchten, melden Sie sich gerne direkt bei unserem Partner FPZ. Dort erfahren Sie mehr über die für Sie passende Therapie für Hüfte oder Knie.

Zum Forschungs- und Präventionszentrum FPZ

Downloads

Das könnte Sie auch interessieren

Digitales Bewegungstraining mit OrthoHero

Sie haben ein Rücken- oder Knieleiden und suchen eine moderne Behandlung? OrthoHeroBKK bietet eine digitale Bewegungstherapie, die fachärztlich begleitet wird.

Mehr erfahren

Akupunktur

Die Akupunktur ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), der sich in den letzten Jahrzehnten fest in der westlichen Welt etabliert hat.

Mehr erfahren

Gesundheitskurse

Um Ihnen ein wenig Zeit für sich zu schenken, unterstützen wir Sie mit zahlreichen Gesundheitskursen.

Mehr erfahren

Ihr Kontakt zu uns

Postfach 10 01 60
85001 Ingolstadt

info(at)audibkk.de