HPV Impfung

Humane Papillomviren (HPV) sind weit verbreitet. Man geht davon aus, dass sich eine Vielzahl von Frauen und Männern in Deutschland jährlich mit einem Hochrisiko-HPV infizieren. Das Risiko an Gebärmutterhalskrebs bzw. an einer Krebsart aufgrund der HPV-Infektion zu erkranken, kann jedoch durch eine HPV-Impfung reduziert werden. Schützen Sie Ihr Kind und lassen Sie es impfen – die Audi BKK unterstützt Sie dabei.

Auf einen Blick

  • über Ihre Gesundheitskarte werden alle gesetzlichen Standardimpfungen im Rahmen der Regelleistung abgerechnet
  • die Kosten für die HPV-Impfung werden von der Audi BKK sowohl für Mädchen als auch für Jungen übernommen. Beachten Sie hier bitte die Hinweise zur Inanspruchnahme.
  • die Audi BKK übernimmt die Kosten der HPV-Impfung unter bestimmten Voraussetzungen auch bis 26 Jahre

Im Detail

Humane Papillomviren (HPV) gehören zu den sexuell übertragbaren Erregern und spielen im Zusammenhang mit der Entstehung von Gebärmutterhalskrebs eine entscheidende Rolle. Mehr als 200 verschiedene Typen des Erregers sind bekannt. Einige rufen zum Beispiel so genannte Hautwarzen (Papillome) hervor. Andere können zelluläre Veränderungen verursachen, aus welchen sich Krebserkrankungen wie Gebärmutterhalskrebs entwickeln können. In Deutschland erkranken jährlich sowohl Frauen (ca. 6.500) als auch Männer (ca. 1.600) an Krebsarten aufgrund einer HPV-Infektion.

Aus diesem Grund empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) des Robert-Koch-Instituts eine HPV-Impfung für alle Mädchen und Jungen im Alter von 9 bis 14 Jahren. Die Impfung sollte möglichst vor dem ersten Geschlechtsverkehr erfolgen. Die STIKO rät jedoch spätestens bis zum Alter von 17 Jahren versäumte Impfungen nachzuholen.

Die Wirkung der Impfung ist altersunabhängig. Entscheidend hingegen ist der erste Sexualkontakt und ob dabei eine HPV-Infektion erfolgte. Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion steigt mit der Anzahl der Sexualpartner.

Wie läuft eine Impfung ab?

Impfung im Alter von 9 bis 14 Jahren    
Im Alter von 9 bis 14 Jahren sind für den Aufbau des Impfschutzes zwei Impfungen notwendig, wenn der empfohlene Abstand zwischen den beiden eingehalten wird. Die zweite Impfung sollte mindestens fünf Monate nach der ersten, jedoch höchstens in einem Abstand von 13 Monaten, erfolgen.

Impfung ab einem Alter von 15 Jahren bis 17 Jahre
Ab einem Alter von 15 Jahren erfolgt die HPV-Impfung dreimal. Abhängig vom Impfstoff wird die zweite Impfung einen bis zwei Monate nach der ersten Impfung durchgeführt. Die dritte in der Regel sechs Monaten nach der ersten Impfung. Alle drei Impfungen sollten jedoch innerhalb eines Jahres erfolgen.

Hinweis: Außerhalb der empfohlenen Altersgruppen können Frauen und Männer von einer Impfung profitieren und sollten daher mit ihrem Arzt darüber sprechen. Die Audi BKK ermöglicht eine Impfung unter bestimmten Voraussetzungen auch bis 26 Jahre.

Inanspruchnahme

Die Abrechnung der HPV-Impfung erfolgt bis zu einem Alter von 17 Jahren in der Regel einfach und unkompliziert über die elektronische Gesundheitskarte. Legen Sie diese bitte zusammen mit Ihrem Impfpass beim Arztbesuch vor.

Besonderheit: Sollten Sie eine Privatverordnung über den HPV-Impfstoff (ab 18 Jahre bis 26 Jahre) erhalten können Sie diese zur Erstattung einreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bonusprogramm

Achten Sie auf Ihre Gesundheit und lassen Sie sich belohnen – Wie das funktioniert, erfahren Sie beim Bonusprogramm AktivFit der Audi BKK.

Mehr erfahren

Ihr Kontakt zu uns

Postfach 10 01 60
85001 Ingolstadt

info(at)audibkk.de